Wie man mit Zahnpasta eine Identity gestaltet

Das Schweizer Studio Neo Neo hat für das Kulturfestival La Bâtie eine Identity entworfen, die beste Pop-Art ist, gegen Plaque wirkt und nach Pfefferminze riecht.



La Bâtie Festival 2016

Schon im letzten wurde das Schweiter Studio Neo Neo eingeladen, die Identity für das große Kulturfestival La Bâtie zu gestalten, das 15 Tage lang in Genève für Musik, Kunst und Tanz sorgt.

Ließ Neo Neo 2015 einen knuffigen Bären rot-weiß-kariert steppen, hat es sich auch jetzt wieder etwas Umwerfendes ausgedacht.

Um das Erscheinungsbild mit »Leichtigkeit und Absurdität« zu versehen, wie Xavier Erni, einer der Studio-Gründer sagte, überzogen sie es mit kunstvollen Bahnen Zahnpasta, so glänzend und unverbraucht wie frisch aus der Tube gedrückt.

Es weht einem gleich ein Pfefferminzgeschmack durch die Nase, dazu denkt man doppelsinnig an Plaque-Entfernung, an Gesund halten, daran, gärende Stellen zu entfernen und ein Strahlen zu zaubern, so ganz wie gute Kultur das alles schafft.

Dazu weht ein gehöriger Hauch Pop-Art durch das Corprate Design, erinnert die Zahnpasta auch an Farben und das Motiv vor allem an Roy Lichtenstein oder Andy Warhol.

Speziell für das Event wurde der schlichte Font Sharper entwickelt, der sich wie ein Rahmen um die Motive legt, die einen Schäferhund, eine Statue und einen Tänzer erahnen lassen – und die sich über die Plakate, Programmhefte, Anzeigen, Flyer und die Festival-Website ziehen.




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren