Wie ein sprechendes Plakat Städter spontan aufs Land entführt

Zum Wochenende – und weil sie so schön ist: Die herrliche Kampagne von Jung von Matt/Limmat, die Städter am Zürcher Bahnhof ins bündnerische Vrin entführt – samt gültigem Zugticket.



KR_170715_vrin

Wie leicht es ist, den hektischen Alltag einfach spontan hinter sich zu lassen, zeigt eine Kampagne, die Jung von Matt/Limmat für den Kanton Graubünden entwarf.

»Hallo Sie, ja Sie«, ruft ein freundliche Almöhi von einem elektronischen Plakat am Zürcher Hauptbahnhof – und tritt mit den Leuten in Kontakt.

Vor idyllischer Bergkullisse verwickelt er sie in Gespräche und versucht sie zu überzeugen, doch spontan zu ihm in die Berge zu kommen: von dem hektischsten Ort der Schweiz, dem Zürcher Hauptbahnhof, in den gemächlichsten, in das Bergdorf Vrin in Graubünden. Sagen die Passanten zu, wird ihnen direkt untem an der Plakatwand ein Ticket ausgedruckt …

Aber sehen Sie selbst – auch wie die Passanten schließlich selbst Teil der Kampagne werden:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren