Weihnachtspost als Adventskalender

Arthelps ist ein Verein, der in einem Flüchtlingscamp im Irak aktiv ist. Die Konrad Knoblauch GmbH aus Markdorf nutzte ihre diesjährige Weihnachtspost, um das Arthelps-Projekt »Un/Hide« bekannt zu machen.



weihnachtskarten2

In Markdorf am Bodensee entwickelt und baut Knoblauch hochwertige Architektur- und Einrichtungskonzepte für Marken, Mode- und Sporthändler, Gastronomie und Unternehmen. Daneben unterstützt Knoblauch den Verein Arthelps. Zu Beginn des Jahres hatte Arthelps einen Workshop in einem Flüchtlingscamp nahe der irakischen Stadt Mossul veranstaltet. Die Kinder dort zeichneten ihre Erinnerungen, Träume und Hoffnungen: Haustiere, Gitarren, Flugzeuge …

Daraus wurden unterschiedliche Camouflage-Muster gestaltet, die Knoblauch für die diesjährige Weihnachtspost zu einem Adventskalender weiterentwickelt hat: 24 Begriffe, die sie mit dem Un/Hide Projekt in Verbindung bringen. Über das Camouflage-Muster brachten sie einen silbergrauen Rubbellack auf, aus dem die Worte ausgespart sind. Jeden Tag soll ein Feld freigerubbelt werden. Nach und nach wird das ganze Muster sichtbar – wer genau hinschaut, entdeckt die Traumwelt der Kinder.

Es gibt vier Kartenvarianten mit unterschiedlichen Mustern. Auf der Rückseite erzählt jeweils ein anderes Camp-Kind seine Geschichte und Wünsche. So zum Beispiel Sipan: »Ich möchte Ingenieur oder Künstler werden. Ich möchte in meine Heimat zurück, um meine Freunde wiedersehen und ein neues Leben beginnen zu können.«

Insgesamt 1400 Karten hat Knoblauch produziert, je 350 Stück für Kunden, Freunde und Kollegen – diese werden international verschenkt und verschickt und regen hoffentlich viele Empfänger dazu an, Arthelps zu unterstützen.

 

weihnachtskarten1
weihnachtskarten3

Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren