Ungewöhnliche Website für einen Anwalt

Dass die Juristerei keineswegs Erbsenzählerei oder trocken wie Knäckebrot sein muss, zeigt die Agentur raum zwo 11 mit der Website für einen Anwalt aus Neuss.



»Der Jurist, der nicht mehr ist als ein Jurist, ist ein armes Ding«, wird Martin Luther auf der Website des Anwalts Hans-Martin Hayner zitiert, der damit unterstreicht, dass er nicht das geringste Interesse daran hat, gängige Juristen-Klischees zu bedienen.

»Unnahbar und spießig gibt es bei mir nicht«, sagt Hayner – und gemäß dieser Auffassung entwickelte die Düsseldorfer Agentur raum zwo 11 die entsprechende Website.

Beeindruckend dabei ist nicht nur der Mut, mit Klischees zu brechen und statt dessen ausgerechnet auf markige Sprüche, Knäckebrot und frische Erbsen zu setzen, sondern vor allem auch die gelungene Balance zwischen einem frischen Auftritt und dem Maß an Seriosität, die eine Kanzlei zwangsläufig haben muss.

Frech und provokant im Intro, mit klarer Aufmachung und purer Bildsprache, werden erst augenzwinkernd Vorurteile angesprochen und umgehend wieder entkräftet, während es schließlich Inhaltsstark weitergeht und über Aufgabenfelder und Expertise informiert wird. Die starke persönliche Note, die dabei gesetzt wird, der Mut zur Individualität und die unkomplizierte Ansprache schaffen dabei augenblicklich Vertrauen.

Der launige Ritt durch die sonst so trockene Gesetzeslandschaft entstand in enger Zusammenarbeit mit Hans-Martin Hayner.




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren