Unendlich erweiterbar: Smartes und kunstvolles Corporate Design

Für das Branding der kolumbianischen Schokolade Mita ließ das Designstudio Moniker sich von der Kultur Südamerikas inspirieren – und setzt ganz auf Flexibilität.



Mita Chocolate

Langsam ist die Wehnachtszeit lange genug her, dass man sich wieder unbeschwert Schokolade widmen kann. Und die der kolumbianischen Manufaktur Mita, die von einem Ehepaar geführt wird, das auf handverlesene Qualität Wert legt, ist dabei ein besonderes schönes Exemplar.

Das Designstudio Moniker aus San Francisco entwarf für die Schokolade, die aus Bohnen aus Venezuela, Peru, Ecuador und Kolumbien entsteht, ein Corporate Design, das sich auf die Kulturen Südamerikas bezieht.

Sind die Packungen selbst in kräftigen, aber naturhaften, matten Farben gehalten und auch auf solchem Papier gedruckt, hat Moniker verschiedene Muster entwickelt, die sich über die Verpackungen ziehen.

Sie bestehen aus feinen Linien und erinnern an die Handwerkskunst Südamerikas, an gewebte Muster traditioneller Teppiche und Stoffe.

Auch das Wortlogo entstand aus diesen Linien, wenn auch stärker im Strich. Neben den Verpackungen ist es – unterlegt mit Kakaobraunem Hintergund und abstrahiert – auf den Visitenkarten zu finden und auf Banderolen und Klebeband mit dem der Geschäftsausstattung gebranded werden kann.

Gleichzeitig ist es die Grundlage eines Branding-Systems, das auch bei einer Erweiterung der Produktpalette auf den unterschiedlichsten Verpackungen ganz flexibel einsetzbar ist und immer wieder durch neue Muster ergänzt werden kann.

Mehr zum Thema: Typografische Schokolade, Die schönsten Packaging Designs mit Illustrationen




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren