Storytelling in Gold

Die abenteuerliche Geschichte, die sich um die Schokoladenmarke Cocoa Colony rankt, übersetzte die Designagentur Bravo in ein goldenes Corporate Design.



Cocoa Colony

Eigentlich litten die spanischen Aristokratensöhne Carlos und Louie unter dem Goldfieber als sie 1848 mit dem Schiff Richtung Kalifornien aufbrachen. Ein ungeheuerlicher Sturm aber machte ihren Plänen einen Strich durch die Rechnung. Das Schiff kenterte, die Brüder krallten sich tagelang an hölzerne Planken – bis sie schließlich an Land gespült wurden. Allerdings nicht an die amerikanische Westküste, sondern an den Strand von Ecuador …

Mit letzter Kraft schleppten sie sich in einen Palmenhain und schliefen tief und fest, bis Carlos von einem dumpfen Schlag auf den Kopf geweckt wurde. Eine riesige hölzerne Frucht war heruntergefallen und hatte ihm ein Loch in den Schädel gebohrt.

Ein Stammesfürst nahm sie schließlich mit in sein Dorf und reichte ihnen ein köstliches heißes Getränk, von dem es hieß, das es für Wohlbefinden sorgt und auch Krankheiten heilt und ausgerechnet von der Frucht stammt, die Carlos verletzt hatte: Kakao.

Glaubt man der Legende, entstand so die Cocoa Colony, eine Schokoladenmarke mit Cafés in Shanghai und Singapur.

Kakao-Getränke, Kakao-Eis, Pralinen und diverse Schokoladen gibt es dort – und Bravo, Designagentur aus Singapur und New York, hat für die Colony das Corporate Design und Packaging entwickelt, das mit der Herkunftsgeschichte spielt.

In einen Goldschatz verwandelten sie die Schokoladen, stellten für das Logo die beiden Brüder schaufelnd unter einen Baum und spielen in der Typografie und den fein, schnörkeligen Verzierungen mit dem Entstehungsland und der Reise der Brüder um 1848.

Zum Artikel

 




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren