Schönste Bücher aus aller Welt: Die Gewinner 2016

Die Gewinner des einzigartigen internationalen Wettbewerbs »Schönste Bücher aus aller Welt« stehen fest. Sie kommen aus den Niederlanden, China, Venezuela und vielen anderen Ländern und zeigen verblüffendes Buchdesign.



Niederlande

Bereits seit 1963 werden in Leipzig von der Stiftung Buchkunst die schönsten Bücher aus aller Welt gekürt. In diesem Jahr waren es fast 600 Einreichungen aus 32 Ländern aus denen die Jury das Best of the Best auswählen musste.

Und sie hatte die Qual der Wahl, denn alle Bücher hatten zuvor bereits in nationalen Wettbewerben gewonnen – und zeigen interessanteste Buchkunst.

Zu der siebenköpfigen Jury gehörten unter anderem die belgische Grafikdesignerin Loraine Furter, der brasilianische Autor Bernardo Carvalho und der deutsche Gestalter und Typograf HD Schellnack und sie vergaben neben der höchsten Auszeichnung Goldene Letter weitere 13 Bücher aus den Niederlanden, Deutschland, Venezuela, Tschechien, Norwegen, Österreich, China und Belgien.

Die Goldene Letter ging an »Other Evidence: Blindfoldet«, eine niederländische Publikation in der Titus Knegtel den mehr als 8.000 Menschen gedenkt, die 1995 bei dem Massaker von Srebrenica umgebracht und in anonymen Massengräbern beigesetzt wurden. Das Künstlerbuch arbeitet mit den Aktenbeständen des Tribunals zu denen 50.000  Seiten Autopsieberichte und 30.000 fotografierter Befunde gehören. Die Begründung der Jury:

Schreckliches verschwindet nicht einfach durch Vergessen. Durch bloße Erinnerung allein wird nicht alles wieder gut. Wie ein Denkmal kann ein künstlerisches Buch etwas leisten: das nicht Verstehbare sichtbar und materiell zu bannen. Man wird im vorliegenden Fall nicht die Finesse der Ausstattung bewundern, nicht die typografische Sorgfalt hervorheben, nicht die Wahl der modernen Schrift begrüßen. Man wird dieses Buch verstört als Ausdruck der Scham wertschätzen, aufbewahren – und dann und wann, in Momenten der Fassungslosigkeit, zur Hand nehmen und sich fragen: Wie konnte es dazu kommen?

Die Goldmedaille geht an »Order – The Story of Fangyuan Bookshop« von Lv Chonghua, einem faszinierendem Buchkörper aus cremigem, blütenzartes Papier, das mittels Japanbindung zu einem butterweichen Bündel geformt wird, wie die Jury sagt. Die Silbermedallien an 2 x 100 mil. m² das den Wohnungsbau in der Tschechoslowakei ein wenig selbstironisch und mit außergewöhnlichen Illustrationen dokumentiert. Eine zweite Silbermedaille an »Brick. An Exacting Material«, ein Handbuch zur zeitgenössischen Verwendung von Backstein in der niederländischen Architektur.

Hier alle Gewinner:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren