Porträt: Stefan Pertschi

PAGE gefällt ...: Illustrationen des Hamburgers Stefan Pertschi, der schöne Schlampen bastelt, mit Zahnpasta malt - und auch live.



Name Stefan Pertschi


Location Hamburg


Web www.stefanpertschi.de

Start Ich zeichne und male seit meiner frühesten Kindheit.
 Diplomierter Designer seit 2007, selbstständiger Illustrator, Livezeichner und freier Künstler bin ich offiziell seit dem 28.09.2011.

Stil Ich mache meinen Stil von den zu transportierenden Inhalten abhängig. Eine Vielfalt fernab jeglicher Kontrolle. Form follows Function. Minimalismus. Ich übe mich in Konzentration auf das Wesentliche. Die Begrenzung auf ein Medium, einen Stift und meinen Strich, hilft mir um zu konkreten und greifbaren Ergebnissen zu kommen.
 Karikaturen mache ich gerne schludrig und direkt, frei nach Schnauze, ohne Radiergummi, raus damit, hingerotzt, mit allem was gerade zum Zeichnen auf dem Tisch liegt. Witze finde ich nie, die Witze finden meist mich, und wann, dass ist auch nicht zu kontrollieren.
 Bei meinen Zeichnungen nach der Natur findet ein sensibles Abtasten, vorsichtig, von aussen nach innen (die Seele erfassen), meist in Bleistift statt, da es das sensibelste und variationsreichste Medium für mich ist.
 Ruhe geben mir meine Strichbilder in Öl. Abschalten von all dem Medien-Bilder-News-Input. Um auf Reizüberflutung zu reagieren habe ich in den letzten Jahren die Bilder in Weiß, Bilder in Rot, bestehend aus tausenden von Strichen gemalt … Aufgrund Geld- und Farbmangels ging ich über zur Verwendung von Zahnpasta als Malmedium, daraus entstanden zunächst die dentifrice Gemälde, dann die ganze dentifricebox. Sachlichkeit, Arte povera, 
Materialismus, 
Eskapismus vor all der zu bewältigenden Bürokratie und der verwalteten Welt, hin zu einer schöneren, einfacheren Welt.

 Sachlicher Utopismus vielleicht?

Lieblingsmotive Menschen lesend, sich frei bewegend in der Umwelt. 
Bewegte Modelle
. Meine Tochter wenn sie schläft und träumt.
 Meine Strichbilder.
 Dentrifices (Zahnpastabilder). 
Mein »gewgaw«. 
Der Strich an sich.
 Gute Texte, die Bilder brauchen. 


Technik 
Öl-Malerei, Zeichnung, Zahnpasta, Tusche, Bleistift, Marker, Plastik, Holz, Fundgegenstände, Computer.


Inspiration Momentan: 
Literatur:
 Albert Camus (Biographie von Iris Radisch) 
Ernst.H.Gombrich (Die Geschichte der Kunst) 
Radio, Musik (diverse Stile)
 Generell: 
Literatur (ohne Bilder), 
Biographien, 
mein Alltag,
 Erzählungen, 
Gedichte,
 der Arbeitsmarkt (die roten Strichbilder gehen auf meine Erfahrung als AÜGler zurück, trocken aber wahr), 
Kunstgeschichte, 
Spaziergänge, meine Freundin,
 Träume,
 meine Tochter.



Kunden Oetinger Verlag, Zahlreiche Schulen, Thalia Theater, Bayerisches Staatsschauspiel, Salzburger Festspiele, Beumer …


Agent 
Brauche ich, dringend, vor allem fürs Illustrationsgeschäft!
 Für’s Livezeichnen an Schulen Leserattenservice 





2 Kommentare


  1. Peer Schmid

    Ich verfolge Herrn Pertschis Arbeiten bereits seit vielen Jahren. Endlich mal wirklich künstlerische Illustrationen! Pertschis unverwechselbarer Stil, gepaart mit seinem spielerisch, experimentellen Umgang mit diversen Techniken – gerade auch bei seinen Live-Zeichungen – lassen die Grenzen zwischen Illustration und Kunst verschwimmen. Bin immer wieder begeistert !


Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren