Porträt: Philipp Seefeldt

PAGE gefällt ...: Illustrationen von Philipp Seefeldt aus Berlin, der Gezeichnetes auch mal mit Dokumentarischem mischt und immer großartig eigensinnige Welten entstehen lässt.



Name Philipp Seefeldt

Location Berlin

Web www.kosmonautensofa.de

Start Vielleicht lag es daran, dass ich allzu gern auch allein gespielt habe. Ich mochte Mythen, so Drachen und Schwerter-Schnulli und habe schnell angefangen das selbst zu zeichnen. Zeichnen war früh eine Möglichkeit Eigenes zu schaffen ohne es zum Beispiel kaufen zu müssen. Der Schritt zum Studium der Illustration hat noch ein wenig gedauert – Musiker zu werden war der erste Plan – war dadurch aber bewusster. Freie Mitarbeit in Werbeagenturen hat mich zudem bestärkt, die Illustration zu vertiefen. Im Studium in Münster habe ich mich dann mit einem Kinderbuch auf den Markt gewagt und zum Diplom dann noch eines geschrieben. Beide wurden publiziert, eines hat sogar mehrere Preise bekommen. Seit 2007 lebe ich als selbständiger Illustrator und Animationskünstler in Berlin. Im Moment gestalte ich vor allem Animationsfilme mit Tricktechniken aller Art.

Stil Oft detailverliebt, skurril. Zitat eines Literaturkritikers zu »Ida still im Menschenmeer« (librikon): »… nur wer paranoid ist, kann die Welt so sehen.«

Lieblingsmotive Menschen, die erst auf den zweiten Blick ihre Schönheit entfalten und schöne Menschen, die auf den zweiten Blick doch nicht so schön sind. Ich habe wenig übrig für glatte, objektiv schöne Sachen und Menschen.
Verlebtes.

Technik Wechselnd. Abhängig jeweils vom Thema. Viele Arbeiten werden jedoch vom Papier als Ausgangsmaterial dominiert. Dieses ist zudem Gesammeltes/Gefundenes. Für mein Diplom habe ich so gut wie kein Papier gekauft, ich habe das genommen, was ich hatte. Strichzeichnung, Collage, Tusche, Mischtechniken. Ebenso in der Animation wobei hierbei noch Live Footage dazu kommt.

Inspiration Filme, Musik, Weltgeschichte, Gespräche, Licht/Schatten, Geräusche, schlechter Geschmack, ungewöhnliche Kombinationen von Menschen. Oft auch altes Papier, dass mich von vornherein in ein Richtung drängt.

Kunden arte, Arena-Verlag, Tulipan-Verlag, Coppenrath-Verlag, GEOlino, Goldwell, deutsche Welle, BBC, freifunk, Westfälisches Landesmuseum, Lexware, …

Agent –




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren