Porträt: Ingeborg Schindler

PAGE gefällt ...: Illustrationen von Ingeborg Schindler, die Paris auseinandernimmt und neu zusammensetzt und sich wunderbarer Weise nicht allzu sehr um starre Perspektiven schert.



Name Ingeborg Schindler

Location Frankfurt am Main, Germany

Web www.studio-ingeborgschindler.com, www.behance.net/ingeborgschindler

Start Den allerersten Kontakt zu Stift, Farbe und Fläche hatte ich sehr früh. Mein Bruder und ich genossen – abgesehen vom Rest des Hauses – in unserem Kinderzimmer die absolute Freiheit, alles bemalen zu dürfen, was »bemalbar« war. Selbst der Betonboden unter den Teppichboden-Fliesen blieb nicht verschont! Meine erste Illustration außerhalb des Kinderzimmers entstand direkt über dem Lichtschalter unserer frisch geweißten Kellerräume – zum großen Ärger meines Vaters! Nach dem Abitur entschied ich mich erst für eine Ausbildung als Tischlerin und arbeitete anschließend u.a. in Florenz, später studierte ich Visuelle Kommunikation an der Fachhochschule Mainz. Während meines Erasmus-Stipendiums und dem Diplomabschluss an der Académie Royale des Beaux-Arts in Brüssel fand ich in meiner belgischen Professorin Anne Quévy eine große Förderin meiner Illustrationen. Als Designerin arbeitete ich dann einige Jahre in namenhaften Kreativagenturen in Brüssel, Paris, Hamburg und Frankfurt. Und am 01. November 2012 eröffnete ich mein Studio für Design und Illustration in Frankfurt am Main. Gerade zur Buchmesse im Oktober 2013 ist meine erste Publikation – das Aventskalenderbuch nach einer Satire von Heinrich Böll –
im Verlag Collection Büchergilde erschienen.

Stil Es gibt zwei Arten von Illustratoren: Die einen, die mit der Linie arbeiten, die anderen, die von der Farbfläche ausgehen. Definitiv ist ersteres mein Stilelement. Naiv und realistisch zugleich, gespickt mit einigen »falschen Perspektiven«, was der Linie ihren unverkennbaren Look gibt: edgy, ehrlich, francophil und sophisticated!

Lieblingsmotive People, Charakterköpfe, Architektur, Food, Maschinen, Apparate – keine Prinzessinnen, Frösche und Bären 😉

Technik Bleistifte (4B-8B) und Polychromos Buntstifte auf Dorée-Skizzenpapier

Inspiration während meiner Kindergartenzeit: Ali Mitgutsch, Richard Scarry, »Petzi«, FisherPrice Technik, Pippi Langstrumpf / Inspiration während meines Studiums: Anne Herbauts, Vera Eggermann, Pippi Langstrumpf / Inspiration während meiner Zeit in Brüssel und Paris: Francis Bacon, Hieronymus Bosch, Pieter Bruegel, Pippi Langstrumpf / Aktuelle Inspiration: Henning Wagenbreth, Martin Haake, Kate Bingaman-Burt, Filme von Wes Anderson, ARTE, Daftpunk, Monocle, Reisen und … Pippi Langstrumpf

Kunden Collection Büchergilde, Condé Nast Verlag, Stern Medien, Gruner & Jahr, DeLonghi, Nido, BEEF!, Glamour, u.a.

Agent




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren