Interaktives Crossmedia-Projekt von arte

Mittendrin statt nur davor. Wir gehen auf Forschungsreise in die Arktis. Wie das funktioniert, zeigt die neue Virtual-Reality-Dokumentation von arte mit 360°-Videos, in denen man seine Perspektive selbst einstellt.



Die Virtual-Reality-Doku »Polar Sea 360°« – ein Crossmedia-Projekt des TV-Senders arte zeigt ökologische und kulturelle Veränderungen, die durch die globale Erderwärmung in der Arktis entstanden sind. arte hat gemeinsam mit seinen kanadischen Partnern Primitive Entertainment und DEEP Inc eine Fernseh-Serie geschaffen, die durch interaktive Komponenten in Web und Mobile ergänzt wird.

»Polar Sea 360°« macht mit uns eine Reise in die einst undurchdringliche Nordwestpassage in der Arktis, die sich aufgrund der Erderwärmung und der daraufhin schwindenden polaren Eiskappe für ganz neue wirtschaftliche Wege öffnen wird. Das Thema »Klimawandel« ist in aller Munde und ziemlich brisant – vor allem in Anbetracht der extremen Gefährdung von Lebensräumen der Inuit-Kultur.

Die Doku von Dokumentarfilmer Kevin McMahon möchte auf diese Problematik aufmerksam machen und öffnet den Menschen ein elektronisches, informatives Fenster zur Arktis.

Ergänzend zu dieser Fernseh-Produktion, die kürzlich gelaufen ist, gibt es nun dauerhaft die Möglichkeit, sich eine 30-minütige 360°-Video-Dokumentation online anzuschauen. Das Besondere: 360°-Grad-Videos ermöglichen eine Rundum-Ansicht. Mit der Computer-Maus bestimmt der Nutzer selbst, aus welcher Perspektive er die einzelnen Szenen betrachten möchte.

Man fühlt sich irgendwie mittendrin statt nur davor. Das Handling erinnert an ein Videospiel, in welchem man sich seine eigene Sichtweise einstellt, um dann durch eine Reihe von dokumentarischen Aufnahmen geführt zu werden. Hier ist man zwar kein Akteur, aber Teilnehmer der Forschungsreise.

 

Bild oben: Screenshot polarsea360.arte.tv/de © DEEP 360

 


 

 

Bild: Screenshot polarsea360.com/de/episodes/01 // DEEP 360

Dank eines Logbuches, animierten Infografiken und Kommentaren von Forschenden, können Nutzer die Reise genauestens nachvollziehen.

 


 

 

 

Bild: Screenshot polarsea360.arte.tv/vr/de © DEEP 360

 

 

Auf mobilen Geräten kann man die Arktis ebenso mit 360°-Clips entdecken. Erhältlich für iOS und für Android über arte.tv/polarsea360.
Zudem bietet arte eine App mit Virtual Reality-Option an. Mit Oculus Rift ergeben sich so eisige Digital-Welten, an die jeder ganz nah herankommen kann, auch ohne Besitz einer VR-Brille.

 

Wie das genau funktioniert, erfahren Sie hier: http://polarsea360.arte.tv/vr/de/

 


 

 

Bild: Programm: 360° Geo Reportage // Foto Titel : 360° GEO REPORTAGE: Tauchgang vor Kap // Die Schiffsbesatzung der Krabbenfänger besteht aus drei Mann. Wochenlang sind sie zusammen auf See. Copyright: ARTE / © MedienKontor/Bernhard R¸be/Dietrich von Richthofen.

 

 

 




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren