PAGE 07.2016 ist da!

Gründliche Recherche führt zu besseren Ergebnissen – und neuen Ideen. In der aktuellen Ausgabe verraten Designer, Illustratoren, UX- und Digitalexperten ihre Recherchemethoden und -quellen.



Creative Brief, Recherche, Markenrecherche, Marktrecherche, User Research, Design Thinking

Natürlich können Sie in der neuen PAGE auch gleich weiterblättern zum Frankfurter Start-up helmade und mit uns auf Biker-Tour gehen, um das Design und die Entwicklung eines interaktiven 3D-Produktkonfigurators zu erkunden. Doch haben auch diese Gründer erst mal »gründlich« im Markt recherchiert und den Bedarf für kunterbunte, personalisierte Motorradhelme ermittelt – dann erst sind sie losgebrummt und haben gemeinsam mit der Hamburger Agentur Demodern über Konzept und Design ihres Onlineshops nachgedacht.

Es ist halt sicherer, die eigene Produktentwicklung immer wieder mittels User Research gegenzuchecken – schließlich investiert niemand gerne in eine Idee, die floppt.

Nach eben diesem Motto gehen Agenturen immer häufiger auf intensive »Forschungsreise«, ehe sie sich vom Kunden das Go für Konzept, Design und Entwicklung eines Produkts oder Services holen. Hier hat sich in den letzten Jahren viel getan, denn die Entwicklungsprozesse sind heute zu komplex, als dass man Ideenfindung und Produktgestaltung noch schlichter kreativer Intuition oder rein visueller Inspiration überließe.

Aber wie genau gehen die Agenturen vor? Welche Quellen zapfen sie an? Und Gibt es abteilungs- oder gar agenturspezifische Recherche-Methoden? Nach welchen Mustern und Verfahren filtern die einzelnen Gewerke ihre Ergebnisse? Und wie bringen Agenturen ihre Kunden auf Kurs, wenn deren Blick für das eigene Unternehmen so gar nicht der Realität entspricht?

PAGE_Einkaufswagen_Button

Für PAGE 07.2016 haben wir uns von Zeichen & Wunder in München sowie von Kolle Rebbe in Hamburg erklären lassen, wie ihre Designer, Illustratoren, UX- und Digitalexperten interdisziplinäre Recherchen anstoßen, durchführen und auswerten, um immer wieder das »beste aller Produkte« zu kreieren.

Zudem haben wir Professoren gefragt, wie die akademische Ausbildung dem gestiegenen User-Research-Bedarf in den Agenturen begegnet. Am Ende schickten auch die Dozenten uns raus und luden uns ein, ihre Designstudenten auf Recherche-Exkursion zu begleiten.

Eines kam auf unserem Trip durch die Welt der Agenturrecherche ganz klar zum Vorschein: User Research sowie Markt-, Produkt- und Markenrecherche lösen zunehmend die visuelle Recherche ab. Hier ist längst ein Mentalitätswandel zu verzeichnen, der aber keineswegs eine Einschränkung des gestalterischen Spielraums von Designern nach sich zieht, sondern die kreative Arbeit noch spannender macht, weil er den Blick für das Produkt und die Zielgruppe weitet.

Also dranbleiben, Helm aufsetzen und mit PAGE 07.2016 draußen rumbrummen und die Welt erkunden. Hier geht’s zum aktuellen Heft.

PAGE_Einkaufswagen_Button

Wer lieber Bahn fahrt statt Motorrad, dem empfehlen wir unsere PAGE-»Monatskarte«. Hier finden Sie unsere spannenden Abo-Angebote: das PAGE AboPlus (Print und digital), das Studentenabo, das PAGE StudentenaboPlus und unser Miniabo zum Reinschnuppern. Es lohnt sich, schauen Sie rein.

PAGE_Einkaufswagen_Button

Weitere Top-Themen in PAGE 07.2016:

3D-Produktkonfigurator mit WebGL
Für das Start-up helmade entwickelte Demodern aus Hamburg einen Konfigurator, der Maßstäbe setzt

Prototyping im Interactive Design
Handskizzen, Wireframes, Mockups, Klickdummys: Welcher Prototyp eignet sich für welche Aufgabe?

ADC, BDG, Alumni-Netzwerke & Co – wozu?
Kreative sind vielleicht nicht die typischen Vereinsmenschen – eine Mitgliedschaft hat aber durchaus Vorteile

PAGE_Einkaufswagen_Button

Plus diesen Topics:

Dos & Don’ts fürs UX Design
Das Wissen der UX-Experten auf 10 Regeln gebracht

Umweltfreundlich drucken
Auch schöne Printprodukte müssen die Natur nicht belasten – wenn Sie diese Tipps beherzigen!

CD/CI fürs DRIVE. Volkswagen Group Forum
Wie die Designagentur Strichpunkt für den Brand Space von VW eine von Grund auf neue Identität gestaltete

Microsite mit JavaScript-Animationen
Emotional sein, ohne Mitleid zu erregen – dieser Balanceakt gelang denkwerk mit ihrer Fundraising-Site

Wie Illustratoren arbeiten
Von Editorial-Illustration bis Graphic Recording – drei in Stil und Technik ganz unterschiedliche Zeichner haben uns Einblick in ihre Arbeitsweise gewährt

Neue Serie: Versicherungen für Kreative
In welchen Fällen benötigte ich eine Berufshaftpflichtversicherung? Und welche Art der Versicherung genau?




PAGE_072016_website

Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *