Modernes Branding für Bowling-Bahn

Lane7 ist eine Bowlingbahn, die das Herz jedes Hipsters und Design-Liebhabers für diesen eher angestaubten Sport erweichen kann. Ihr kreatives Corporate Design stammt von der Agentur Wonder Stuff Studio.



 


Bowlingbahnen
lassen meist an düstere Hallen, müffelnde Schuhe und ein Publikum, das ebenso angestaubt ist, wie die alten Sitzmöbel, denken. Eher nicht an schickes Design, neueste Technologie, angesagte Cocktails und ein angeschlossenes Restaurant mit einer anspruchsvollen Karte. Doch genau das alles bietet Lane7, ein Bowlingcenter im englischen Newcastle Upon Tyne. Das Interior und Corporate Design entwickelte die Kreativagentur Wonder Stuff Studio.

Als Inspiration für das Interieur von Lane7 diente eine New Yorker Lagerhalle, wie Kevin Robson, Head of Projects bei Wonder Stuff Studio, erklärt. Passend dazu entwickelte die Agentur den Namen »Lane7«, der einerseits auf die Bowlingbahn (»Lane«) anspielt, andererseits auf 1.024 möglichen Ergebnisse eines Bowling-Spiels (1+0+2+4=7), der dabei aber flexibel und offen bleibt.

Im Logo-Design spielte die Agentur mit der visuellen Ähnlichkeit von »L« und »7« und ließ sich von der Bewegung einer Bowling-Kugel auf der Bahn inspirieren. So entstand eine starke und gleichzeitig spielerische Textmarke. Die handgemachte Typografie griff Wonder Stuff Studio auch in anderen Elementen der Corporate Identity wieder auf. Auf Visitenkarten, Briefpapier, Buttons, Kaffeebechern, Speisekarten und Flyern findet sich das Logo vollständig – oder in reduzierter Form als »L« und »7« – wieder.

Bild: Geschäftspapiere von Lane7

Auch für die Webseite von Lane7 zeichnet die Kreativagentur aus Newcastle verantwortlich. Auf dieser finden sich Möglichkeiten zum Buchen, Informationen zum Sportangebot von Lane7 (neben Bowling gibt es auch noch Billard, Ping Pong und Karaoke), zur Gastronomie und zu Events. Da sich Lane7 primär an ein junges Publikum richtet, spielen Social Media in der digitalen Kommunikation der Marke eine zentrale Rolle.

Das Interior Design entwickelte Wonder Stuff Studio gemeinsam mit einem Innnenarchitekten. Typografische Plakate und Wandbilder – im Gebäude und auf den Bowlingbahnen – übertragen das amerikanische Retro-Flair mit Lettering und Sprüchen wie »Shut up & bowl« oder »Guts or gutter« auf die Räumlichkeiten.

 

Hier der Auftritt im Überblick:

 




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren