Moccu dokumentiert die Berliner Mauer

Für den Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) kreierte die Agentur Moccu eine Plattform zur Geschichte der Berliner Mauer.



Für den Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) kreierte die Agentur Moccu eine Plattform zur Geschichte der Berliner Mauer.


Der Tag des Mauerfalls jährt sich zwar erst am 9. November 2014 zum 25. Mal, eine digitale Plattform, die auf die Geschichte der Berliner Mauer zurückblickt, ist jedoch schon jetzt gestartet. Konzipiert, gestaltet und umgesetzt wurde sie von der Kreativagentur Moccu für den Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb).

 
Den Ausgangspunkt für die Webseite »Die Berliner Mauer« bildeten große Mengen von Videomaterial im Archiv des rbb und das Ziel, dieses Material einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Für den rbb brachte Moccu es in ein neues Format: Chronologisch kann sich der Nutzer auf der neuen Webseite im Parallax-Effekt durch die Geschichte der Berliner Mauer scrollen. Im Zentrum stehen die Videobeiträge und andere Inhalte, die Einblicke in die Mauergeschichte geben. Auf einer Zeitleiste wird das jeweilige Jahr angezeigt, in dem man sich inhaltlich gerade befindet.

Auch mittels einer Kartenansicht kann der Nutzer die Historie der Mauer erleben, einzelne Orte in Berlin anklicken und in den jeweils verorteten Videos sehen, welche Ereignisse sich wo zugetragen haben.

Die Webseite ist responsive, lässt sich also nicht nur auf dem Desktop-Computer, sondern auch mobil – wenn gewünscht, an den betreffenden Orten in Berlin – ansehen.

Ziel der multimedialen Webseite ist es, auch junge Menschen ab 14 Jahren zu erreichen, damit das Angebot auch für Schulen und Bildungseinrichtungen relevant ist. So kann man sich etwa mit der Funktion »Meine Doku« ein eigenes Videoarchiv zusammenstellen – und zum Beispiel für ein Referat in der Schule nutzen.




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren