Hermès setzt auf Illustration

Das Pariser Büro von AKQA hat den ersten digitalen Pop-up-Store für die Welt der Hermès Seide entwickelt – und setzt dabei ganz auf Illustrationen und Fantasie.



Hochherrschaftlich wird man im digitalen La Maison Des Carrés von Hermès willkommen geheißen, mit Herren, die in einem surrealistischen Fantasiehaus, das auch aus Alice im Wunderland stammen könnte, den Zylinder zücken – und tritt man ein, kann man die einzelnen Etagen und Räume durchstreifen, durch Saloons, Schatzkammern und Küchen, ganz Ton-in-Ton, trifft auf einen Cowboy am Klavier, auf Cowgirls samt Pferd, sieht einen Jungen auf eine Leiter klettern, um ein überdimensioniertes Hermès Seidentuch über eine Gardinenstange zu werfen, andere der Kult-Seidentücher sind zu Rosetten geknüpft oder neben einem Spaceshuttle in einer Zimmerecke drapiert.

Die bis ins kleinste Detail illustrierte Website, die aus der Feder des Pariser Illustrators Pierre Marie stammt, ist ein Feuerwerk visueller Ideen, die in den verschiedenen Räumen auf einen warten, die mit Humor und zahlreichen Überraschungen gespickt sind und nach Themen wie Pferde und Reitsport, grafisch und abstrakt, Tierwelt und Wildnis gemäß der Motive der Hermès Seidentücher unterteilt sind.

Aber auch um das Haus herum, gibt es viel zu entdecken. Da blühen Sonnenblumen, leuchten Kakteen und Palmen, wehen Blätter im Wind und rutschen Mädchen eine verschlungene Rutsche am Haus hinunter. Hermès Fahnen wehen im Wind, Wolken schaukeln am hellblauen Himmel und klickt man auf den Briefkasten, der auf dem Rücken eines Zeppelins durch die Lüfte fliegt, gelangt man zur Newsletter-Anmeldung. Vom Produkt selbst, sind es gerade mal drei Klicks zum Kauf.

Um die perfekte Folie für die kunstvoll bunten Hermés Tücher abzugeben, von denen mehr als 600 auf der Website präsentiert werden, sind die Illustrationen meist auf zarte Linien reduziert und dabei dennoch sehr ausdrucksstark – und elegant und verspielt wie die Seidenkollektion selbst.

Die Website ist responsive und für mobile Geräte optimiert und selbst auf dem Smartphone kann man sich an den überbordenden Details erfreuen – und das in 27 Ländern weltweit, in denen die Website gleichzeitig gelauncht wurde.

Mehr über die aufwendigen Kampagnen von Hermès auch in PAGE 06.14, Hermès Weihnachtsfenster von Julia Pott, Animationsfilm für Hermès. Mehr zum Thema: Animierte Webseite »Louis Vuitton Express«, Animationsfilm für Louis Vuitton




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren