Gute Aussichten in Frankfurt

Zur Eröffnung der Rundroute gestaltete Atelier Markgraph auf dem Frankfurter Roßmarkt die Open-Air-Ausstellung »Rundum gute Aussichten« für die Wirtschaftsinitiative FrankfurtRheinMain.



Bild Gute Aussichten Frankfurt

Zur Eröffnung der Rundroute gestaltete Atelier Markgraph auf dem Frankfurter Roßmarkt die Open-Air-Ausstellung »Rundum gute Aussichten« für die Wirtschaftsinitiative FrankfurtRheinMain.

Der Regionalpark RheinMain feiert vom 5. bis 7. September die Eröffnung der neuen Rundroute. Atelier Markgraph konzipierte und gestaltete dazu ein Open-Air-Ausstellungsprojekt auf dem Roßmarkt im Herzen der Frankfurter Innenstadt: drei Tage lang können Besucher in einem Miniatur-Themenpark den Grüngürtel im Frankfurter Umland mit seinen Parks, Biotopen und Grünzügen kennenlernen.

Unter dem Motto »Rundum gute Aussichten« holte Atelier Markgraph für die Open-Air-Ausstellung die Hochsitze aus dem Wald in die Stadt. Die Hochsitze sind bunt gestaltet und repräsentieren auf einer Bodengrafik, die das Rhein-Main-Gebiet und die neue Rundroute darstellt, jeweils einen Themenstandort des Regionalparks. Insgesamt gibt es 16 verschiedene Themen-Hochsitze, die Attraktionen entlang der neuen Rundroute näher bringen sollen.

Das Ausstellungsdesign auf dem Roßmarkt ist als »Schnupper-Angebot« gedacht: Besucher können probeweise ihren Ausflug abschreiten, den für sie attraktiven Abschnitt erkunden und die komplette Route »en miniature« erleben, erläutert Atelier Markgraph. Stefan Weil, Geschäftsführer der Agentur, beschreibt die Herausforderung bei dem Projekt: »Es gilt, den Regionalpark als Gegenwelt zum Alltag zu inszenieren, neugierig zu machen, Entdeckungslust und freudige Erwartungen für die Tour am Wochenende zu stimulieren.«

Die Hochsitze dienen in der Ausstellung jedoch nicht nur der Information, sondern auch als Kulisse für Eröffnungsreden und für abendliche Konzerte. Außerdem sind sie »wiederverwertbar«: sie lassen sich in zukünftige Events des Regionalparks integrieren oder werden einfach wieder als Hochsitze am Waldrand aufgestellt.

Die Bodengrafik



Mehr Kommunikation im Raum: Das Projekt »Isartore« von KMS Team




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren