Generation Revolution – Erster Teil

In der PAGE 10.2011 stellen wir die Arbeiten der Grafikdesign-Studenten der German University Cairo vor – hier zeigen wir weitere Beispiele.



In der PAGE 10.2011 stellen wir die Arbeiten der Grafikdesign-Studenten der German University Cairo vor – hier zeigen wir weitere Beispiele.

Dass die Umbrüche in Ägypten, die im Januar vom Kairor Tahrir-Platz ihren Ausgang nahmen, auch vor den Toren der German University Cairo nicht halt machten, zeigen viele der Arbeiten der Studenten, die sie Ende Juni in ihren Bachelorprüfungen und beim Semesterrundgang vorgestellt haben.

Dazu gehört das neue Branding der ägyptischen Ministerien ebenso wie die neue Corporate Identity des Kairoer Zoos, die auch die Oberschicht in den Tierpark locken soll. Aber es wurde sich auch anders mit dem Land und der dortigen Situation auseinandergesetzt.

Eine der Studenten-Arbeiten, die tatsächlich realisiert wird, ist Laila Goubrans Identität für die Non-Profit-Organisation Wassila, die ungelernte Arbeiter an ägyptische Firmen vermittelt. Eher augenzwinkernd nahm sich Nardine Shenoudaden Ausländern in Ägyten an und entwarf ein Kartenset mit dem sie spielerisch Arabisch lernen können.

An die Touristen wendet sich auch Madeleine Diab, die ein Piktogramm-Set der Sehenswürdigkeiten Kairos entwickelt hat – samt Reiseführer und App.

Hier finden Sie Teil 2 und Teil 3.


Schlagworte: , , , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren