ff. Erinnerung – Design und Gedächtnis

Federleicht gestaltet und inhaltsschwer gefüllt: Erinnerung heißt das Thema des Designmagazins ff., das herrlich weit ausholt.



2006 erschien die erste Ausgabe des Designmagazins ff. zum Thema »Pathos« und zwar als Ergebnis eines Sommerseminars in Visueller Kommunikation an der Bergischen Universität Wuppertal und unter Leitung von Uwe Loesch. Um »Geschmack« ging es 2008 – und vier Jahre später erscheint jetzt endlich eine neue Ausgabe. Nach Pastell-Orange und Pastell-Grün geht es jetzt mit dem Thema »Erinnerung« auf hellblauem Zeitungspapier weiter – und im einst entwickelten Editorial Design.

Das Spaltenraster ist dabei in unterschiedlichen Breiten angelegt und wird selbst zum Bild, hinzu kommen einige Illustration und weich abgemischte, schwarzweiße Fotos. Und in diesem Fall kommt ein Inhalt dazu, der sich mit Erinnerung beschäftigt – mit Patina, mit Retro, Vintage und Nostalgie, aber auch damit, wie der digitale Datenstrom unsere Erinnerung beeinflusst, dazu wird spitz über den vermeintlichen Wert von Designklassikern berichtet, über das Gedächtnis von Fotografie, über die GuidoKnoppisierung und über volle Keller – und jedes mal lachen wir sehr, wenn wir uns vom Titel, auf dem eine Axt abgebildet ist, zur letzten Seite durchgeblättert haben auf der ein Daumen zu sehen ist, der irgendwie mit der Axt zu tun hatte …

Gelauncht wird »ff. Erinnerung« 5. Juni um 18 Uhr im Skulpturenpark Waldfrieden von Tony Cragg. Im Eintritt von 4 Euro sind neben ff. auch ein Anstoßen, ein kleiner Imbiss und eine Führung durch den Skulpturenpark enthalten. Um Anmeldung wird gebeten.


Schlagworte: , , , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren