Ein Anti-Faschismus-Trump Symbol erobert das Web

Mike Mitchell hat ein Symbol entworfen, das nach Trumps Äußerungen zu der rechtsextremen Gewalt in Charlottesville die Social Media erobert.



Zuletzt waren da die Pussyhats und die unzähligen fantasiereichen und durchaus auch humorvollen Anti-Trump-Plakate, die bei dem Women’s March durch die Städte getragen wurden.

Aber spätestens seit den Äußerungen Trumps zu dem gewalttätigen Nazi-Aufmarsch in Charlottesville ist allen das Lachen vergangen – auch dem Künstler und Grafikdesigner Mike Mitchell aus Austin, Texas.

»Wenn irgendetwas mich richtig ankotzt, bin ich umso mehr inspiriert«, sagte Mitchell dem New Yorker Magazin Fast Company darüber, wie sein Symbol entstand, das jetzt überall in den Social Media zu finden ist.

Darin verbindet er die Nummer 45 (Trump ist der 45. Präsident der USA) mit dem Hakenkreuz und legt das internationale Zeichen für Nein.

Mitchell, der Trump zuvor bereits mit schwarzem Gesicht und als »Verräter« gezeigt hat, sich mit Star Wars ebenso beschäftigt wie mit Fat Birds, mit dicken Vögeln, bietet sein Anti-Nazi-Anti-Trump-Symbol jetzt auch als Sticker an.

Bereits im Februar hatte er mit der 45 experimentiert, die ihn schon damals entfernt an ein Hakenkreuz erinnerte, sagt Mitchell, aber das damals die Verbindung für ihn noch nicht so klar war wie nach Trumps Pressekonferenzen zu den Nazi-Gewalttaten Charlottesville.

GQ Korrespondent Keith Olberman hat das Zeichen re-tweeted, der New York Times Kolumnist Jerry Saltz – und mittlerweile hat Mitchell eine hires Version hochgeladen, die zur persönlichen Verwendung kostenlos bereitsteht.

Auch andere haben ihre kreativen Kräfte zuvor gegen Trump eingesetzt: Fritz Kola hat mit einer Kampagne zum G20 Gipfel in Hamburg den schlafenden Trump gezeigt, eine preisgekrönte Trump-Welle zierte den Sunday Telegraph, Diesel hat mit #makelovenotwalls gegen Trump Stellung bezogen und Sagmeister & Walsh gestalteten eine kostenlose Dump Trump Button Serie.

 


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren


Weitere Artikel zum Thema