Jobprofile & Gehälter

Ab sofort im Handel: PAGE 07.2014



Editorial: Creative Titling

 

VCD, IxD, HCI, UI, GUI, NUI Design? Wie komplex unser Arbeitsfeld geworden ist, das zeigt sich nicht zuletzt am Buchstabengewirr unserer Jobbezeichnungen. Früher, da unterschied man noch ein­fach zwischen der Gestaltung von Print- und Bildschirmmedien, zwischen klassischer und digitaler Kommunikation. Heute wird UX, die User Experience, großgeschrieben.

Klar, wir leben in einer hybriden Welt. Es geht um die Gestaltung integrierter Nutzungserlebnisse, um Emotionalisierung, um transmediales Storytelling, um die digitale und die nicht digitale Interaktion. Aber was genau macht so ein UX Designer überhaupt? Handelt es sich bei UXD um eine klar abgegrenzte Disziplin? Oder nicht vielmehr um einen über­grei­fenden Bereich, der sich über Konzept, Desi­gn und Development sowie Informationsarchitek­tur und In­teraction Design erstreckt? Und welche Skills benötigt man dafür? Die Agentur SinnerSchra­der etwa, sie macht sich erst gar kein X für ein U vor. Sie sucht schlichtweg folgendes Profil: »Digital. Hochintelligent. Teamplayer. Nerd. (m/w) Und programmieren kannst du auch. Den richtigen Job findest du bei uns. Alles Weitere kannst du bei uns lernen.«

Skill Sets formen Tätigkeitsprofile, das T löst das I ab: Individuen, die I-förmig in nur einer einzigen Spe­zialdisziplin über tiefes Wissen verfügen, werden es in Zukunft schwer haben. Gefragt sind T-förmig ausgeprägte Talente, die neben ihrer Kernkompetenz über ein breites interdisziplinäres Know-how verfügen. Nicht von ungefähr ist zunehmend von Creative Technologists und Coding Designern die Rede. Ja, ob man sich in einer Agentur als UX oder XYZ Designer bewirbt, ist dann beinahe schon irrelevant. Entscheidend ist, dass Skill Set und Persönlichkeit aus den Arbeitsproben ersichtlich werden. What you see is what you get!

Und auch wenn wir uns darum künftig vielleicht einfach »Lord of WYSIWYG« nennen könnten, nicht das Erfinden neuer Titel, sondern der Erwerb neu­er Fertigkeiten und Kompetenzen bleibt das A und O unserer Profession: Berufsbilder, Qualifizierungsstrategien, Verdienstaussichten, siehe Seite 24 ff.

Gabriele Günder, Chefredakteurin/Publisher
(info@page-online.de)

Zum Inhaltsverzeichnis




cover_size_PAGE_072014_website

Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren