Edenspiekermann relaunched Zeit.de

Multimediale Karten, Live-Dossiers und Tiefe: Edenspiekermann hat die neue Website von Zeit.de gestaltet.



KR_150916_zeit_de

Nachdem Edenspiekermann im Mai 2014 bereits die Website des ZEITmagazin neu gestaltet hat (hier ein Interview dazu), folgte jetzt das schon lange angekündigte Re-Design von Zeit.de.

Viele Monate lang hat eine Gruppe von ausgewählten Usern den Relaunch aktiv begleitet und in den letzten vier Wochen wurde die Website von fast einer halben Million Beta-Testern genutzt.

Entstanden ist eine responsive Website, die zusammenbringen möchten, was die Zeit-Leser sich wünschen:

das Tempo eines digitalen Nachrichtenangebots, kombiniert mit der tief gehenden Berichterstattung für die der Name Zeit steht

und darüber hinaus darauf reagiert, dass immer mehr Leser die Website per Smartphone erreichen und immer mehr über Facebook und Twitter kommen.

Zu den interessanten Feature gehören Multimedia-Karten wie der Faktencheck: Flüchtlinge, den man auch unterwegs bequem durchblättern kann. Hinzu kommen werden Karten-Serien wie »Kriminelles Element«, die montags die wichtigsten Objekte des Tatorts zeigen.

Besonders spannend sind die Live-Dossiers, gestaltet mit großen Bildern und versehen mit Emotionen, die den Überblick über große aktuelle Themen geben und, ähnlich wie die Dossiers in der ZEIT selbst, umfassende Informationen und verschiedene Perspektiven bieten. Die Einträge sind chronologisch sortiert und lassen einen in der Berichterstattung immer weiter zurückgehen.

Unter dem Menüpunkt Schwerpunkte findet man aktuelle Themen wie Griechenland, Flüchtlinge oder Ukraine, dazu wurde eine neue Quiz-Community gestartet in der Leser ihre Ergebnisse teilen können und auch eigene Quiz entwerfen.

Natürlich kennt man das Artikel-Samplen, die Taktiken der Leserbindung, die Buzzboxen, in denen die meist gelesenen, meist kommentierten oder meist geteilten Artikel aufgezeigt werden und die auf Zeit.de beständig durch neue Parameter erweitert werden sollen, doch das alles hat eine eindrückliche visuelle Präsenz.

Klar, emotional, mit den Hausschriften FF Franziska und Tablet, Farbflächen, viel Weißraum und Buttons wie »Jetzt lesen« oder »Alles zum Thema« wird man durch ein ganzes Universum von Informationen geleitet, die sich auf immer neue Art präsentieren.

KR_150916_zeit_de




Ein Kommentar


  1. Ralf

    Nicht schön, auch nicht selten. Sehr überladen und unruhig. Auch wirkt die Seite eher veraltet, als zeitgemäß. Da hatte der Kunde wohl zu viel Mitsprache.


Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren