Die Oper Köln zeigt, wie bunt ernste Musik sein kann

Farbenfroh, fröhlich und anspielungsreich:  die Oper Köln startet mit kunterbuntem Erscheinungsbild des Studios formdusche in die neue Spielzeit.



Oper Köln

Seit der Spielzeit 2008/2009 arbeitet formdusche, Studio für Gestaltung aus Berlin, für die Oper Köln, entwickelte deren Marke, die mit der markanten Architektur des Opernhauses spielt.

Auch nach den jetzigen umfangreichen Baumaßnahmen wurde an dem Erscheinungsbild von formdusche festgehalten, die es jetzt farbenfroh überarbeitete.

So ist das die gute Neuigkeit zur Spielzeit 2015/2016, die erst mit Verzögerungen beginnen kann. Wie man es aus aus Hamburg und auch Berlin kennt, verschiebt sich die Eröffnung aufgrund von Planungspannen auf der Baustelle auf unbestimmte Zeit. Bevor es dann am Offenbachplatz wieder mit der Oper weitergeht, kann man das so lebendige Erscheinungsbild genießen.

In Orange, Rot und Gelb, erinnert es an Sonnenauf- und Untergänge, in leuchtendem Blau an den Himmel, nimmt in seinen Formen das Logo der Oper auf und die schrägen Linien, die für einen sich öffnenden Vorhang stehen. So fröhlich kam eine Oper bisher selten daher.




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren