Die neue Diesel Kampagne SS14

We are connected: Diesel stellt seine neue Sommer-Werbekampagne vor, setzt auf kreative Mikrokulturen - und einen Fashion-Star im Rollstuhl.



Was der neue künstlerische Leiter Nicola Formichetti letzten Sommer mit seiner #reboot Kampagne begann, nämlich auf kreative Querdenker zu setzen (die immer noch welche sind, nachdem sie in einer Diesel-Kampagne zu sehen waren?), führt er jetzt in seiner »We are connected« Diesel SS14 Kampagne fort.

Inez and Vinoodh fotografierten dafür schwer tätowierte Biker, Manga-Mädchen mit kunstvoll geflochtener Haarpracht, Jeans-Teens, Cyberpunks und was die Jugendkultur sonst noch hergibt.

Mit dabei ist zudem die »WeTheUrban«-Modejournalistin Jillian Mercado, die sich nicht nur durch ihr großartiges Fashion-Gespür, ihren eisblonden Style und ihre rotzige Schreibe auffällt, sondern auch dadurch, dass sie wegen spastischem Muskelschwund im Rollstuhl sitzt.

Ein schmaler Grat zwischen hehrer Absicht und Aufmerksamkeits-Hascherei, auf dem zuvor bereits Michalsky mit dem beinamputierten Model Mario Galla balancierte. Jillian Mercado aber ist eine offensive Vertreterin, dass das, was sie tut einfach das Selbstverständlichste der Welt ist. Auch wenn Behinderte in der Modewelt sonst einfach nicht vorkommen, wie sie sagt. »Ich habe noch nie jemanden wie mich dort gesehen«.

Das läge auch daran, dass die Modebranche die kritischste Industrie überhaupt sei und man permanent gemustert würde. Und gerade deswegen gibt sie trotzig zu Protokoll: »Perfekt also, hab ich mir gesagt, hier gehöre ich hin.« – in die Front Row der Fashionshows.

Mehr zu Reboot: Neustart? #Reeboot und Diesel bringt Kunst ins Kaufhaus

 

Hier die ersten vier Anzeigen der Diesel SS14 Kampagne, weitere werden in den nächsten Monaten folgen:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren