Designing News

Einem italieni­schen Designer haben wir den ersten wirklich umfassenden Band über die aktuelle gestalterische Aufbereitung von Nachrichten zu verdanken.



Fran­cesco Franchi landete nach Stationen bei verschiedenen wichtigen Zeitun­gen im Newsroom von »Il Sole 24 Ore«, Italiens renommiertester Wirtschaftszeitung. Er kennt die Herausforderun­gen, die sich Newsdesignern im digita­len Zeitalter stellen, also selbst bes­tens, hat aber für Fallbeispiele auch Berich­te renommierter Kollegen von »ZEIT«, »Guardian«, »New York Times« oder Reuters.com zusammengetragen.

Fazit des Buchs, das sich jeder Nach­richtengestalter zulegen sollte: Dem Designer kommt bei der crossmedia­len Newsaufbereitung eine ganz zentrale Rolle zu. Seine Arbeit ist nicht län­ger der redaktionellen Planung nachgeordnet, sondern er ist ein »Rethinker« – wie Franchi es nennt –, der das gesamte System immer wieder neu überdenkt. Und zu diesem gehören Printprodukte, Beilagen und Sonderhefte, Websites, mobile Angebote und die Gestaltung von Inhalten für die immer verbreiteteren Newsreader. All das gilt es, der jeweiligen Funktion im »Öko­system« News gemäß zu gestalten – es gibt viel zu tun.

Francesco Franchi: Designing News. Changing the World of Editorial Design and Information Graphics.
Berlin (Gestalten) 2013

224 Seiten
49,90 Euro

isbn 978-3-89955-468-7

Unter Design­direktor Richard Turley warten die Cover der »Bloomberg Businessweek« mit einem zeitgemäßen Look auf, von dem wir bei »Spiegel« und »stern« nur träumen können – auch nach dem Relaunch von Letzterem

 

Line-Extension der anderen Art: Nicht nur Tyler Brûlés »Monocle« hat mittlerweile Shops in aller Welt. Kürzlich eröffnete auch #guardiancoffee im Herzen der Tech City in East London




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren