Der erfolgreichste Spot zu Rio 2016 ist eine atemberaubende Paralympics-Hymne

Rollstühle auf der Sprungschanze, Ralley-Fahrer mit ihren Füßen am Lenkrad: Der umwerfende Spot von Channel 4 zu den Paralympics ist der am meisten geteilte. Kein Wunder!



KR_160805_superhumans1

»We’re are the Superhumans« titelte der britische Channel 4 in seinem Spot zu den Paraolympics 2016 – und landete ein Riesenhit. Mehr als 1.256.576 Mal wurde er seit seiner Veröffentlichung im Juli bereits geteilt – und sorgte in Großbritannien für Furore.

Rasant, mit mitreißender Musik und 140 Menschen mit Behinderung feiert er die außergewöhnliche Musiker, Kinder und Athleten, die mit den Füßen E-Gitarre spielen, mit einem Rollstuhl eine Sprungschanze hinunter rasen, mit den Beinen ihre Kinder umarmen, die mit Prothesen steppen, sich ohne Arme sich die Zähne putzen oder im Rollstuhl fechten.

»Wir wollen die Einstellung gegenüber Behinderungen ändern und zeigen, dass jeder behinderte Mensch ein Superhuman sein kann«, sagt Dan Brooke von Channel 4, der die Kampagne begleitete – und zeigt sie kraftvoll und mitreißend. »Gleichzeitig sind in unserem Spot mehr Behinderte zu sehen als in der gesamte Geschichte der britischen Werbung.«

Zu ihnen gehört der Rennfahrer Bartek Ostalowski, der beide Arme 2006 bei einem Motorradunfall verlor, mit seinem linken Fuß das Lenkrad bedient und mit seinem rechten Gas gibt und bremst oder Jessica Fox, die erste Pilotin, die ein Flugzeug 2008 mit ihren Füßen flog, die Schwimmerin Elli Simmonds, die kleinwüchsig geboren wurde und bei den Paraolympics 2012 in London gleich zwei Weltrekorde brach oder der amerikanische Steptänzer Evan Ruggiero, dessen rechtes Bein wegen Knochenkrebs amputiert wurde als er gerade 19 war. Der Sänger Tony Dee, der mit einem offenen Rücken zur Welt kam, wurde entdeckt als seine Frau auf YouTube ein Song von im postete, während der Kletterer Matthew Phillips, der mit einem fehlenden rechten Unterarm zur Welt kam, bereits mit seinen 15 Jahren im britischen ParaClimbing Team ist.




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren