Branded Interactions

»Branded Interactions«. Wenn jemand ein 362-seitiges Buch über Inter­action Design schreibt, das fast ganz aus Text sowie Diagrammen und nur ein paar kleinen Kapiteln mit Bildern be­steht, muss er es ernst meinen.



Eben das ist der Fall bei Marco Spies, ehemaliger Kreativdirektor bei Neue Digitale und Leiter der Interactive-Unit der Peter Schmidt Group. Mit Katja Wenger gründete er 2010 in Berlin die Designagentur think moto, die nach den Prinzipien des von ihm so genannten BIxD arbeitet. Das Kürzel steht für Branded Interaction Design und meint die konsistente Gestaltung des Markenerlebnisses über alle Bildschirmmedien hin­weg. Wobei Gestaltung eben nicht nur Hübschmachen, sondern User Experi­ence im allerweitesten Sinne meint.

Spies hat sich vorgenommen, dazu das erste Standardwerk zu schreiben – erstaunlicherweise gibt es bisher kaum Publikationen zum Thema Marken im Netz. Auch wenn der streng methodi­sche Ansatz streckenweise etwas dröge rüberkommt, ist dennoch ein prakti­sches Handbuch und Nachschlagewerk entstanden, das von Konzeption bis Im­plementierung immer wieder Hilfestel­lung und Klarheit gibt.

Marco Spies: Branded Interactions. Digitale Markenerlebnisse planen & gestalten. Mainz (Hermann Schmidt) 2012,

362 Seiten.

68 Euro.

ISBN 978-3-87439-830-5

 




Das könnte Sie auch interessieren