Am Puls des Geschehens: Das Plakat als Zeitgeistmedium

Hier versammelt sich das Who is Who der besten Plakatgestalter – Fons Hickmann, Sven Lindhorst-Emme, Boris Brumnjak, Raban Ruddigkeit, Eike König und Co …



Anschlag_Berlin_Plakate_Teaser_2016_animiert

 

Der Buchstabe A, ein offener Mund im Piktogramm-Stil, Gitarre und Maschinengewehr in eins, sich schlängelnde Linien, die zur Schrift werden, grafische Reduziertheit und klare Worte, ein grafischer Mix aus populären Brands –  so vielfältig die zeitgenössischen Themen, so vielfältig auch aktuelle Plakatgestaltungen, dem Zeitgeist angemessen eben. Designstudios und Designer lassen sich immer wieder tolle Artworks einfallen. Einige davon sind jetzt in einer Ausstellung in Berlin zu sehen.

Ein provokanter Name für ein provozierendes Medium: Die Design Initiative »Anschlag Berlin« zeigt zeitgenössische Plakatgestaltung. Vom 13. bis 22. Mai 2016 präsentieren die Kuratoren, Fons Hickmann und Sven Lindhorst-Emme zahlreiche künstlerische Werke. Zuvor war diese Ausstellung auch auf dem Poster Festival Luzern »Weltformat 15« zu sehen – und wurde zum Publikums-Liebling.

Insgesamt zeigt die Ausstellung 100 Artworks von renommierten Studios und Young Talents, die selber in Berlin tätig sind. Unter den beteiligten Designern befinden sich bekannte Namen wie Eike König, Fons Hickmann, Peter Brückner, Cyan, Boris Brumnjak, Onlab, Raban Ruddigkeit, Studio Lindhorst-Emme, Zwölf, Patrick Thomas, Studio Lauke Siebein oder Ariane Spanier.

Am 13. Mai 2016 findet die Vernissage um 20 Uhr im Direktorenhaus Berlin, Am Krögel 2, statt. Übrigens gibt es auch das passende Buch in Form eines Katalogs dazu, das parallel zum Weltformatfestival in 2015 bei seltmann+söhne erschienen ist. Darin: 59 Plakatabbildungen von 28 Gestaltern aus Berlin.

 

 




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren