Benetton gegen Staatenlosigkeit

I Belong: Benetton startet ambitionierte Kampagne, um den UNHCR in seinem Kampf gegen die Staatenlosigkeit zu unterstützen - mit Plakaten, Webaktivitäten und einer Unterschriftenaktion.



Benetton ist dafür bekannt, sich immer wieder einzumischen, gerne auch mal zu provozieren, aber auch dafür, mit seiner UNHATE Stiftung ambitioniert gegen Jugendarbeitslosigkeit zu kämpfen – und sich jetzt auch für das Anliegen des UNHCR, die Staatenlosigkeit bis 2024 abzuschaffen, einzusetzen.

10 Millionen Menschen sind zur Zeit von Staatenlosigkeit betroffen, alle 10 Minuten wird ein staatenloses Baby geboren, oft in Familien hinein, die seit Generation staatenlos sind und denen auf Grund ihres Glaubens, Geschlechts oder ihrer ethnischen Zugehörigkeit dieses Menschenrecht entzogen wurde oder enthalten wird – und das mit dramatischen Auswirkungen.

Ist man staatenlos, verliert man alle Zuwendungen, die man normalerweise von seinem Heimatstaat bekommt, das Recht auf Bildung, Gesundheitsversorgung, Bewegungsfreiheit – oft sogar bekommt man noch nicht einmal eine Sterbeurkunde.

I belong heißt die Kampagne des Flüchtlingswerk UNHCR für die Benettons Kreativschmiede Fabrica Plakate entwarf, die zeigen, dass jeder einzelne Mensch die Welt ist – und die sagt »ich gehöre dazu«.

Darüber hinaus fordern sie in einer Unterschriftenaktion zum Handeln auf und einen offenen Brief für die Beendigung von Staatenlosigkeit zu unterzeichnen. Dazu gibt es eine interaktive Karte auf, die die Unterstützung der Kampagne dokumentiert.




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren