Auch das kann Design: Leuchtendes Sheffield Childrens Hospital

Für eine schnellere Genesung in fröhlicherer Umgebung: Die britische Designerin Morag Myerscough hat das Sheffield Childrens Hospital mit bunten grafischen Konzepten versehen.



Fotos: Jill Tate

Morag Myerscough, britische Designerin, arbeitet schon seit Jahren besonders gerne in der Dreidimensionalität, gestaltete Cafés, Schulen und sogar das Barbican, die britische Botschaft in Burma und jüngst einen Platz in Mexiko Stadt. Auf der Typo 2012 in Berlin hat sie durch ihre beeindruckende, farbenfrohe Arbeit geführt.

Mit der Gestaltung des Sheffield Childrens Hospital hat sie jetzt erstmals Krankenstationen und Schlafräume mit ihren prägnanten Arbeiten versehen.

Für 46 Räume hat sie dabei vier verschiedene grafische Konzepte entwickelt, die sich in ihrer Leuchtkraft und Intensität unterscheiden. Begleitet war die Arbeit von Befragungen von 80 Patienten und ihrer Familien und 25 Personen, die dem Krankenhaus angehören.

In Modellen haben sie die Entwürfe, die von sehr farbenfrohen Designs zu schlicht blassblauen reichen, beurteilt.

Zudem wurde ein besonderes Augenmerk auf das Alter und die Erkrankungen der Kinder gelegt. Autisten zum Beispiel reagieren häufig sehr empfindlich auf knallige Farben.

Gleichzeitig mussten Anforderungen an Sterilität und gute Reinigungsmöglichkeiten berücksichtigt werden. So sind die Farbfelder auf Laminat gedruckt und auf Möbel und Wände aufgebracht.

Herrschen in Krankenhäusern in der Regel ruhige Grün- und Blautöne vor, wollte Morag Myerscough vor allem eine »freudige Atmosphäre« schaffen.

Mit bunten Rhomben, Rechtecken und Streifen in sonnigem Gelb, leuchtendem Orange, zartem Hellblau und Rosa, sattem Blau und saftigem Grün geraten die Räume und Gänge in Bewegung und verströmen eine aufmunternde Stimmung.

»Es ist belegt, dass Kunst den Genesungsprozess vorantreibt, Ängste lindert und die Stimmung von Patienten und Personal verbessert«,

sagt Morag Myerscough – und auch im Kinderkrankenhaus in Sheffield sind die Reaktionen begeistert.


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren