Agenturporträt: Studio Toto

PAGE gefällt …: Studio Toto, Kreativbüro aus Berlin, das auf Gruppendynamik, Beobachtungsgabe und albernes Verhalten setzt, Identitäten stapelt und Urlaub rauschen lässt.



Studio Toto

Name Studio Toto – Kreativbüro in Berlin für Print, Web, Fotografie & Konzeption

Location Berlin, Deutschland

Web www.studiototo.de

Schwerpunkte
Tim: Ich mache unter anderem Fotografie, Film und Produktdesign, die anderen drei Grafikdesign, Branding, Animation, Webdesign und Programmierung – wir sind vier Personen mit verschiedenem Können, Interessen und Arbeitsweisen. Wir ergänzen uns, aber helfen uns auch aus.
Julia: Unsere Konzepte und Ideen entwickeln wir zusammen. Für einige Aufträge arbeiten wir mit freien Mitarbeitern und Freunden zusammen (Hej Jonas!👋 ) – ein großes Netzwerk mit spitzen Leuten für verschiedene Aufgaben ist sehr wichtig für uns.

Start
Madleen: Wir kennen uns schon lange aus der Schule und dem Studium in Kiel. Wir wussten also, auf was und wen wir uns einlassen, aber auch, was wir aneinander schätzen. Ich war nicht glücklich in meinem Job, und Tim und Juli haben schon selbständig gearbeitet, also haben wir uns 2015 zu dritt zusammengetan und Studio
Toto gegründet. Anfang diesen Jahres ist Elliot dazugekommen.
Elliot: I felt like it was time to set up my future, so I set a goal. My goal was independence.
T: Ich bin gegen diese scheiß Beyoncé-Zitate.
E: I ain’t sorry.

Strukturen
J: Ich komme meistens zu spät. Dafür übernehme ich dann aber auch einige organisatorische Aufgaben für das Studio. Ich brauche das geordnete Chaos zum Arbeiten.
T: Ich Kaffee.
M: Ich auch. Und Instagram. #workhard
E: We slay.

Inspiration
J: Alles um einen rum kann Inspiration bedeuten, man muss nur seine Augen offen halten! #kitsch
T: Wichtig ist aber auch, wie man die Reize verarbeitet. Mit mieser Laune gibt’s miese Inspiration. Das muss aber nichts Schlechtes bedeuten – in einigen Projekten ist es genau das, was man möchte.

Ideensuche
T: Ideen kommen aus Stimmungen! Diese Stimmung abzurufen, wenn man sie benötigt, ist eine Kunst. Diesem Thema nähern wir uns gerade in unseren Workshops. Gruppendynamik und albernes Verhalten liefern mir die besten Ergebnisse.
M: Ein Mix aus aktuellen Interessen, einer guten Beobachtungsgabe und Erfahrungen ist das Geheimnis!

Arbeitsweise
E: My Daddy taught me how to love my haters.
M: Einfach machen.
J: Man darf sich nicht verlieren – manchmal muss man ein Projekt pausieren und etwas anderes zwischenschieben.
T: Konzepte erarbeiten wir gemeinsam. Auch Kritik während der Umsetzung gibt es immer wieder im Team. Das Gespräch ist essentiell für uns, um weiterzukommen. Bei der handwerklichen Umsetzung hat jeder sein Fachgebiet.

Für wen sie einmal im Leben arbeiten möchten
T: Für die Großen: Porsche. Und die Guten: Amnesty International, GEO, Charlies Schokoladenfabrik.
M: Google. Karl. Lagergeld.
J: Für einen Kunden, der ein supercooles Projekt hat, einem Freiheit und Vertrauen entgegenbringt und finanziell unabhängig ist …
E: Let me hear you say »Heeeey Mrs. Carter«.

Helden
E: Yoncé all on his mouth like liquor
J: Was Elliot sagt.


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren