Agenturporträt: rasmus und christin

PAGE gefällt …: rasmus und christin aus Bielefeld und Graz, die Typo singen lassen und Senf und Semmeln schweben, die Magazine nähen und Architektur aufs Schönste reduzieren …



Rasmus & Christin

Name rasmus und christin

Location Wo es uns gefällt, da bleiben wir. Im Moment vor allem in Bielefeld und Graz.

Web  www.rasmusundchristin.de

Schwerpunkte Wir versuchen Problemstellungen zu verstehen, diese zu analysieren, auf den Kern zu reduzieren/abstrahieren/vereinfachen, verständlich zu ordnen und ihnen Struktur zu geben, damit die Botschaft leicht verständlich an Dritte kommuniziert werden kann.
Diese Arbeitsweise bieten wir beratend, konzeptionell und gestaltend für viele verschiedene Medien.
Das konzentriert sich vor allem auf grafische Identitäten und Buchgestaltung, lässt sich aber auch wunderbar auf andere Bereiche anwenden, wie Wohnraumsuche und Reiseziele.

Start Rasmus und Christin gibt es seit 2009, wir haben uns während des Studiums zusammen geschlossen. Nach unserem Abschluss sind wir gemeinsam nach Graz zu engarde.net gegangen und haben dort zwei sehr prägende Jahre verbracht. Zurück von einer langen Reise arbeiten wir momentan als Freelancer für verschiedene Agenturen und helfen Freunden ihre Träume zu realisieren.

Strukturen 2 Personen – Rasmus und Christin.
Manchmal auch Rasmus und Christin und Markus – oder Philipp oder Maxi. Je nach Projekt vergrößern wir uns durch unser Netzwerk.

Inspiration Wir finden Inspiration in vielem was uns im Alltag und auf Reisen begegnet. Das können sri-lankische Zugtickets sein, ein gutes Mittagessen oder ein handgeschriebenes Formular.

Ideensuche Als erstes Zuhören. Erst wenn wir verstanden haben, was den Menschen gegenüber bewegt, kann man diese Ideen/Gedanken auch grafisch übersetzen und eine Geschichte erzählen. Die Ideensuche bzw. die Konzeption passiert dann anschließend vor allem durch das darüber Reden und Diskutieren. Das kann überall sein – beim Kochen, Rad fahren oder am Schreibtisch. Wir machen Dinge nicht einfach schön – sie müssen funktionieren und wir müssen davon begeistert sein.

Arbeitsweise Meist wissen wir schon was im Kopf des anderen passiert, wenn wir miteinander sprechen und können so ein gemeinsames Bild formen.
Bei der Buch- und Magazingestaltung zum Beispiel denkt Christin eher von außen nach innen. Sie startet beim Haptischen: wie soll es sich anfühlen und was bedeutet das für den Inhalt? Rasmus denkt von innen nach außen. Welche Informationsebenen gibt es? Von der kleinsten Marginalie bis hin zur gesamten Dramaturgie. So betrachten wir gemeinsam Projekte von allen Seiten, strukturieren die Arbeitsschritte und teilen die Aufgaben anschließend auf.

Helden Generell sind Helden für uns Macher. Menschen die an sich glauben und ihre Ideen umsetzen.

Für wen sie einmal im Leben arbeiten möchten Nachdem sich das Thema ein Telefonbuch zu setzen wohl erledigt hat … für Menschen mit Mut und Vertrauen in sich und uns.

Kunden Wir arbeiten vor allem mit Menschen mit einer Leidenschaft – fürs Kochen, Handwerk oder neue Arbeitswelten. Respekt, Authentizität und Wertschätzung müssen gegenseitig gegeben sein.




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren