Agenturporträt: Graft Brandlab

PAGE gefällt …: Graft Brandlab, das als Architekturbüro Graft für Brad Pitt baute, die Platoon Kunsthalle nach Seoul brachte  – und als Brandlab mittlerweile auch Architektur mit Marken und deren Kommunikation im Raum verbindet.



Lars Krückeberg, Wolfram Putz, und Thomas Willemeit zusammen mit der Branding-Expertin Linda Stannieder

Name GRAFT Brandlab GmbH

Location Los Angeles/ Beijing/ Berlin … und hier gefühlt im Niemandsland hinterm Hauptbahnhof auf einem Brachgelände. Das ist Berlin.

Web www.graftbrandlab.com

Schwerpunkte Wir verbinden Architektur mit Marken und deren Kommunikation im Raum. Dabei bieten wir innovative und ganzheitliche Lösungen für Markenbildung durch Design und Beratung, von Strategie, Konzeptentwicklung, Design über Film, digitale Dienstleistungen bis hin zu gebauten Markenerlebnissen. Was uns von anderen Branding Agenturen unterscheidet: Die Verschmelzung von Architektur und Marke.

Start Wir sagen immer: »Kommunikation kennt viele Sprachen. Architektur ist eine und sollte als diese auch als integraler Bestandteil gedacht werden.« Wir schauen schon bei der Entwurfsplanung weit über den eigenen Horizont hinaus und entwickeln Konzepte, die sich nicht auf bauliche Dimensionen beschränken. Die Grenzen hin zum Branding, zur Kommunikation und zum Vertrieb eines Projektes sind fließend. Die Bereiche Branding und Kommunikationsdesign ergänzt Linda Stannieder, ehemals Head of Brand Environments und Mitglied der Geschäftsführung von MetaDesign Berlin, die selbst auch ausgebildete Architektin ist und eine internationale Kompetenz in den Bereichen Markenkommunikation und Branding mitbringt.

Strukturen Wir, das sind Lars Krückeberg, Wolfram Putz, Thomas Willemeit und Linda Stannieder. Linda leitet das Agenturgeschäft. Wir sind in alle Projekte selber involviert und stehen damit in ständigem Dialog und Austausch mit unseren Mitarbeitern. Es gibt eine sehr herzliche, entspannte Stimmung. Da legen wir viel Wert drauf. Ein Espresso in der Küche, ein bisschen Rumalbern, das muss sein. Alles andere würde uns zu sehr in vorgefertigte Strukturen pressen. Letztlich geht es um den richtigen Teamspirit und die richtige Energie, die sich dann auch in den Projekten abzeichnet. Uns (und damit auch den Projekten) geht es einfach allen besser, wenn wir Spaß an dem haben, was wir machen. Unsere Mitarbeiter sind durchschnittlich um die 30, jung, frisch, offen, innovativ und vor allem flexibel – und international geprägt. Hier treffen verschiedenste Welten aufeinander, um Neues entstehen zu lassen.

Inspiration Die Menschen mit denen wir arbeiten sind unsere größte Inspiration. Wir arbeiten mit so vielen unglaublich interessanten Menschen weltweit. Mit einem Kollegen in Los Angeles schreiben wir einen Trendreport, wir entwickeln Gebäudekonzepte, Lobbygestaltungen, interaktive Fassadenbrandings, Messeexponate, Retaildesigns, Markenidentitäten … Die Reibung, der ständige Austausch und die Zusammenarbeit mit Spezialisten in so unterschiedlichen Gebieten ist an sich inspirierend.

Ideensuche Das Leben schenkt uns so viele Ideen. Wir holen das Beste aus der Vielzahl und Vielseitigkeit unserer Mitarbeiter und des eigenen Netzwerks heraus. Unsere inhärente Interessenvielfalt lässt uns stetig kreativ wachsen. Das setzt eine gewisse Offenheit und Neugierde voraus. Raus gehen, schauen, fühlen, denken, erleben. Unser Büro liegt auf einer Brache, gefühlt im Niemandsland, hinter dem Hauptbahnhof in alten Fabrikgebäuden. Aus unserem Büro haben wir einen spannenden Weitblick über Baustellen und auf ein sich ständig entwickelndes Gebiet. Gegensätze inspirieren. Ein Blick hinaus genügt, um die Gedanken schweifen zu lassen.

Arbeitsweise Unser Name ist Programm. Wir glauben an die stete, immer fortwährende Weiterentwicklung von Marken. Unser Lab-Verständnis erlaubt es uns, mit Mut und Neugier immer wieder neu auf vermeintlich Gewohntes zu schauen und auch mal Fehler zuzulassen. Dabei entstehen oft unvorhersehbare und ungewöhnliche Sichtweisen auf zukünftige Entwicklungen und kreative Konzepte.

Helden In erster Linie sind wir unsere eigenen Helden. Wir überraschen uns immer wieder selbst.

Für wen sie einmal im Leben arbeiten möchten Wir sind total happy mit unseren derzeitigen Projekten und Kunden. Vor allem Projekte mit jungen Marken oder umfangreichen Erneuerungsprozessen mit viel Entwicklungsspielraum und Innovationsdurst machen total viel Spaß!

Kunden Solarkiosk, Appassionata, Coca Cola, Audi, Volkswagen, Miele, Kaldewei, Object Carpet, Deutsche Bank, LACMA, Heinemann, Platoon, Hewi

Foto oben: Lars Müller




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren