Agenturporträt: ‏FLORELL / SCHOLZ

PAGE gefällt ...: Florell / Scholz, Grafikdesignbüro aus dem Hamburger Schanzenviertel, das ganz konzentriert und charmant illustiert, Logos mit wummernden Bässen und Ähren verziert oder Karl Marx' »Kapital« in ein Gesellschaftsspiel umsetzt.



Name FLORELL / SCHOLZ

Location Hamburg, Schanzenviertel

Web www.florellundscholz.de

Schwerpunkte Corporate Design, Konzeption, Gestaltung, Webdesign, illustrative und technische Infografiken, Kataloggestaltung und -produktion, Markenentwicklung, Marketingmaßnahmen, Buchgestaltung, Buchcover-Design

Start 2012

Strukturen Unsere Arbeitsstruktur ist eine ideale Ergänzung von Fähigkeiten und Vorlieben. Simone kümmert sich z.B. hauptsächlich um Konzeption, Entwicklung und Design der meisten Printprodukte. Wanjas Hauptgebiete sind die Konzeption, das Design und sowie Umsetzung für unsere Online-Kunden.

Ideensuche Zu allererst definieren wir die Fragestellung für das zu entwickelnde Produkt; Wer ist der Kunde? Was benötigt er? Wofür und warum? Und wie?
Anschließend sammeln wir Ideen und Assoziationen – gern auch in Zusammenarbeit mit unserem Kunden. Über die anschließende Filterung der im Brainstorming gesammelten Keywords entstehen oftmals schon erste Bilder im Kopf und ein Weg zeichnet sich ab.
Als ungemein produktiv hat sich das Negativ-Brainstorming erwiesen; Jeder von uns überlegt sich No-Gos, Worst-Case-Szenarien und die trivialsten, langweiligsten Keywords, die man für das Produkt finden kann. Dieses Ausschlussprinzip ist manchmal der Kick, der uns auf die richtige Fährte schubst.

Arbeitsweise Fragestellung > Zieldefinition > Brainstorming > Konzeptentwicklung > zum Teil auch »Proof of Concept« anhand von Mustern und Wireframes  > Optimierung  > Zielüberprüfung > Optimierung > Produktion > Analyse

Für wen sie einmal im Leben arbeiten möchten Einmal im Leben für jemanden zu arbeiten, entspricht nicht unserem Credo – wir setzen auf langfristige Zusammenarbeit. Und das am liebsten mit Kunden, die bereit sind, die Pfade ihrer Sehgewohnheiten auch mal zu verlassen, um etwas Neues auszuprobieren. Wobei »das Neue« nicht immer der große Paukenschlag sein muss, sondern auch im Detail stecken kann.

Kunden Aquila Capital · BMW · Davidoff · Hansainvest · Invico AG Schweiz · IKB · IWC Schaffhausen · Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg · Nivea · Pepsi · Signal Iduna · Sony · Stadt Bad Gastein · Stadt Stade · WELLA Professionals




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren