Agenturportät: Estudio m Barcelona

PAGE gefällt ...: Estudio m Barcelona, in dem Innenarchitektur auf Grafikdesign trifft und so »Eyescream« mit schönsten Kulleraugen entsteht, höfliches Interieur aus Karton und kunterbunte Medizin gegen Montage oder die Ananas-Diät.



Name Estudio m Barcelona

Location Barcelona, Spanien

Web www.m-m.es

Schwerpunkte Corporate Design und Innendesign, vor allem bei Projekten wo beides gebraucht wird, z.B. Geschäfte, Schulen, Restaurants, etc.

Start Gegründet von Merche Alcalá (Architektur), Marion Dönneweg (Grafikdesign) und Mireia Roda (2006). Mireia ging nach anderthalb Jahren, seitdem sind wir zu zweit.

Struktur Wir sind bewusst ein kleines Team, und haben nur eine Hilfsperson für alles was nicht kreativ ist (von Telefon bis Verwaltung über Produktion). Die Arbeit ist für uns Handarbeit und wir überwachen nicht, wir machen es selber, vom Konzept bis zur Final Art.

Inspiration Eigentlich überall. Als Mütter können wir es uns nicht leisten ständig am Computer zu hocken, wir müssen uns auch um Sachen wie Kinderarzt und Drache Kokosnuss kümmern. Beim Multitasking stolpert man förmlich über gute Ideen.

Brainstorming Am Anfang eigentlich eher chaotisch. Wir hinterfragen gerne alles, stellen alles auf den Kopf. Dabei lassen wir uns stark vom Bauchgefühl leiten. Intuition und gesunder Menschenverstand ist für uns die beste Kombination. Überhaupt ist gesunder Menschenverstand für uns wichtiger als herkömmliche (etwas menschenfremde) Marketing-Theorie. Bei unseren Projekten versuchen wir nie zu vergessen, dass wir für richtige, emotionale und intelligente Menschen wie du und ich arbeiten.

Arbeitsweise Wir arbeiten zusammen (Innenarchitektin und Grafikdesignerin). Das hört sich nicht sehr weltbewegend an, ist aber unserer Meinung nach sehr wichtig, jedenfalls für Projekte die letztendlich einen Innenarchitekten und einen Grafikdesigner brauchen. Wenn man von Anfang an zusammen arbeitet, aus verschiedenen Perspektiven und Herangehensweisen denkt, kann das nur summieren. Wenn man getrennt arbeitet, arbeitet man in verschiedene Richtungen. Im besten Fall werden sie sich nicht stören, aber es ist unwahrscheinlich, dass sie sich ergänzen um eine einzige, klare und starke Stimme zu finden, und zwar in all ihren Erscheinungsformen. Ein Raum ist nicht nur ein mehr oder weniger gut gestalteter Raum. Ein Raum ist die Möglichkeit einen Dialog zu schaffen, eine Persönlichkeit zu haben, ein »so bin ich und so spreche ich zu dir«. Wir versetzen uns gerne in die Menschen, der menschliche Maßstab ist für uns die Basis für jedes Projekt. Kunden sind nicht nur potenzielle Käufer. Sie sehen, fühlen, fassen an, lieben oder hassen. Wir arbeiten sehr praktisch bezogen, und denken dabei an uns selber, an unsere Freunde, Nachbarn, Oma und Opa, unsere Kinder, und schöpfen aus unseren eigenen Erfahrungen.

Für wen wir einmal arbeiten möchten Jeder Auftrag hat seinen eigenen Reiz, es gibt keine »schlechten« Briefs, nur schlechte Lösungen. Es gibt viele, die wir sehr gerne bearbeiten würden: ein Hotel, eine Flughafen VIP Lounge, eine Gärtnerei, eine Bibliothek, ein Schuhgeschäft. Aber mehr als das Produkt an sich, ist für uns sehr wichtig, mit dem Kunden einen guten Draht zu haben.

Kunden u.a. Happy Pills, Eyescream & friends, I+Drink, Plom Gallery, Little Big Kids




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren