Wear It Festival: Technik am Leib

Ausstellung

Make your dress code: In Berlin findet mit »Wear It« das erste Festival für tragbare Technologien statt - mit Workshops, Performances, einer Ausstellung und Stars der Szene.



Am 11. und 12. Oktober geht es im Betahaus Berlin und in der Platoon Kunsthalle um elektronische Textilien, um Sensoren, die man am Körper trägt, um die Mode der Zukunft und Musik.

In Riesenschritten entwickelt die tragbare Elektronik sich, was vor ein paar Jahren noch kritisch beäugt wurde (was? Hosen, die elektronisch Muskeln formen?) ist heute schon nahezu normal.

Einen ungezwungenen und neugierigen Umgang mit den Möglichkeiten pflegt man auf dem ersten Wear It Festival, probieren geht über studieren – und während man am ersten Tag unter Anleitung von Professionals eigene Wearables bauen kann, trägt man sie direkt zur abendlichen Party in der Platoon Kunsthalle in Mitte.

In der dortigen Ausstellung sieht man Mode der niederländischen Künstlerin Maartje Dijkstra (s. Abb. oben), den Datenhandschuh Mi.mu und es gibt diverse Performances, eine Laser Hula Hoop Show und eine Band in interaktiven LED Klamotten.

Am nächsten Tag geht es mit Talks weiter, u.a. stehen auf der Konferenz-Bühne Kate Hartmann vom Social Body Lab in Toronto, die Kleider miteinander kommunizieren lässt und seit ihrem Talk auf der TED Konferenz 2011 ein Star der Szene ist.

Veranstaltet wird das Festival von Trafo Pop, berühmt berüchtigt für ihre Berliner Night Rides, riesige Fahrrad-Flashmobs bei denen die Teilnehmer leuchtende Computerjacken und allerlei andere Gear tragen und die Straßen der Stadt in einen spektakulären Laufsteg verwandelt.




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren