»Oh Yeah!« – eine Wechselausstellung zur Popmusik in der Schweiz

Ausstellung

Das Berner Museum für Kommunikation zeigt in einer Ausstellung »Oh Yeah!« die Geschichte zur Schweizer Popmusik. Hier kann man hören, sehen und den klangvollen Puls der Jahrzehnte fühlen ...  



Rock-Rebellion der 50er, Beat-Mucke der 60er, Art-Rock in den 70ern, Punk der 80er, Techno der 90er und Eurodance der 00er – die Geschichte der Popmusik durchlief aufregende Zeiten.

Wir alle haben da wohl unsere Vorlieben, der eine mag Rock, der andere doch lieber Techno, der nächste schwärmt für Hip-Hop und hält sich bei verzerrten Gitarren die Ohren zu.
Wie auch immer, hier dürfte wahrscheinlich für jeden Geschmack etwas dabei sein …

Das Berner Museum für Kommunikation präsentiert in der Wechselausstellung »Oh Yeah!« auf knapp 500 Quadratmetern zur Popmusik in der Schweiz erstmals die Geschichte im musealen Rahmen. Unter der Leitung des Kurators Kurt Stadelmann, mit Unterstützung von dem Co-Kurator und Musiker Samuel Mumenthaler, zeigt das Museum 25 Ausstellungswände im internationalen Vergleich.

Und weil die Schweizer Popkultur viel Interessantes zu bieten hat, legten sich die Aussteller auch mit der Architektur mächtig ins Zeug. XXL-Raumkonzepte, riesige Wände in Form von CD-Covern oder Hörinseln in Mega-Sofas sowie 400 Minuten Ton- und Videomaterial und Interviews zeigen den Besuchern noch bis zum 19. Juli 2015 die Geschichte der Schweizer Popmusik.

Lieblingsmoderator der Schweizer, François «FM» Mürner, führt übrigens mit Audiokommentaren durch die einzelnen Jahrzehnte.

Das klingt tatsächlich nach: Oh Yeah!

Bild oben: Themenwand Punk © Fotograf: Hannes Saxer

 

© gewerkdesign


»Oh Yeah! Popmusik in der Schweiz«

Wechselausstellung vom 14. November 2014 bis 19. Juli 2015
Museum für Kommunikation Bern 




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren