Hélio Oiticica.
 Das große Labyrinth

27.09.2013 - 12.01.2014

 
Mit seiner Vision, die Kunst für die Gesellschaft sowie die Gesellschaft für die Kunst zu öffnen, wurde der brasilianische Künstler Hélio Oiticica (1937–1980) zu einem Vorreiter der partizipativen Kunst.



Mit seiner Vision, die Kunst für die Gesellschaft sowie die Gesellschaft für die Kunst zu öffnen, wurde der brasilianische Künstler Hélio Oiticica (1937–1980) zu einem Vorreiter der partizipativen Kunst. Von der Malerei kommend entwickelte er Werke, die den Betrachter aktiv einbinden. Sein bekanntestes Werk Tropicália, eine begehbare Installation aus Sand, Pflanzen, lebenden Papageien und zeltartigen Behausungen, ist inspiriert von den labyrinthisch angelegten Favelas in Rio de Janeiro. Nach dieser Rauminstallation, die im MMK zu sehen ist, wurde in Brasilien eine der wichtigsten kulturellen Bewegungen des 20. Jahrhunderts benannt, die neben der bildenden Kunst vor allem in der Musik ihren Niederschlag fand. »Das große Labyrinth« ist die erste Retrospektive Hélio Oiticicas in Deutschland und zeigt Werke aus allen Werkphasen des bedeutendsten brasilianischen Künstlers der Nachkriegszeit.

Die Ausstellung ist eine Kooperation von Projeto Hélio Oiticica und dem MMK Frankfurt. Sie findet im Rahmen des Kulturprogramms zum Gastland Brasilien der Frankfurter Buchmesse 2013.

Zur Eröffnung sprechen:
Prof. Dr. Felix Semmelroth, Kulturdezernent der Stadt Frankfurt am Main
Dr. Susanne Gaensheimer, Direktorin des MMK
 


Marcelo Jardim, Generalkonsul von Brasilien
Peter Gorschlüter, Kurator der Ausstellung

Eröffnung: Freitag, 27. September 2013, 20 Uhr




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *