Weil Design die Welt verändert

Und zwar sowohl positiv als auch negativ – darum kann es nicht schaden, wenn Designer ab und zu über ihr Tun nachdenken.



Dabei hilft dieser Sam­mel­band zweier Hamburger Professo­ren, nebenbei gesagt endlich wieder einmal ein vernehmbares Lebenszeichen in Sachen Design von der hiesigen Hoch­schule für bildende Künste.

Angst vor langatmiger Theorie ist bei der Publikation unbegründet, die Tex­te unterschiedlichster Autoren über unterschiedlichste Themen sind kurz und knackig. Ja, gelegentlich sogar extrem unterhaltsam wie das Interview mit Rafael Horzon über die Ästhetik von Lüftungsanlagen und Design ohne Design und ohne Designer. Mit tiefschürfenden Analysen über Unbrauch­bares und Funktionales, Soziales und Asoziales, Utopisches und Pragmatisches geht es anschließend weiter.

Wir empfehlen: Einen Artikel pro Tag lesen und wirken lassen.

Friedrich von Borries, Jesko Fezer (Hrsg.): Weil Design die Welt verändert . . .

Texte zur Gestaltung. Berlin (Gestalten) 2013

256 Seiten

24,90 Euro

isbn 978-3-89955-475-5

 

Anselm Reyle verwandelt billi­ge Kopien postmoderner Designe­r­möbel in Kunst, die Fragen stellt

 




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren