Was Design kann …

In seiner Masterthesis an der Hochschule Trier hat Simon Elsen die Relevanz von Design ausgelotet – mit vielen Stimmen aus der Branche.



Nachwuchs1115_HS_Trier_Simon_Elsen_DesignDialog_1

Jeder meckert, dass Ge­staltung nicht ernst genug genommen wird – aber keiner macht was. Das war die Motivation für Simon Elsen, sich in seiner Masterarbeit im Fach Kommu­nika­tions­de­sign an der Hochschule Trier mit der Relevanz von Design zu beschäf­tigen.

Neben einer Definition und Einführung in die Disziplin kommen in seinem Buch »Design Dialog« zudem die Macher zu Wort – in Form von Ergebnis­sen einer ano­ny­men Online-Umfrage sowie in Inter­views mit ADC-Mitgliedern wie Chris­tian Schmach­tenberg oder mit Andrej Kupetz, Geschäftsführer des Rats für Formgebung.

Elsens Kernthese: Wenn der Kunde erst versteht, was Gestaltung leisten kann, steigt seine Wertschätzung. Die Zielsetzung müsse daher sein, eine größtmögliche Transparenz zu schaf­fen.

Gemeinsam mit Benedikt Scho­ler, Mas­terstudent im Fach Stra­tegi­sche Unter­nehmensführung, führt Elsen das Thema mithilfe eines Blogs weiter. Auf  www.wissenschafft­design.com veröffentlichen die beiden Beiträge zum gesellschaftlichen Nutzen von Design sowie zum Tätigkeitsfeld allgemein.

Nachwuchs1115_HS_Trier_Simon_Elsen_DesignDialog_2



Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren