Warum ich mich von Recruitern am liebsten auf XING ansprechen lasse

Per E-Mail, Xing oder Snapchat? Wie junge Talente kontaktiert werden möchten …



Sibylle Warstat (27) – Junior PR Consultant bei Scholz & Friends Hamburg – verriet uns ihre bevorzugte Plattform, welche Kanäle sie nicht favorisiert und wie sie zu ihrem aktuellen Job gekommen ist:

Warum ich mich von Recruitern am liebsten auf XING ansprechen lasse: Weil die Plattform rein beruflichen Zwecken dient und ich mich direkt über das Unternehmen und seine Mitarbeiter informieren kann.

Kanäle wie Snapchat oder truffls funktionieren bei mir eher nicht, weil ich dort gar nicht aktiv bin. Nur sehr wenige meiner Freunde nutzen Snapchat, wodurch es für mich nicht besonders interessant ist. Truffls war mir bisher vollkommen unbekannt.


titel_page_042017_mini

Mehr Interessantes und Hilfreiches zum Thema »Recruiting in der Design- und Digitalbranche« lesen Sie in der Titelstory in PAGE 04.2017:

Button, call to action, onlineshop, PAGE

 

 


Zu meinem jetzigen Job bin ich so gekommen: Aufgrund meines Masterstudiums und einiger Praktika wollte ich gerne im Bereich der politischen Kommunikation arbeiten. Daher habe ich mich über Werdegänge von Kommilitonen und ehemaligen Kollegen informiert, an Absolventenmessen teilgenommen, auf Edition F, XING sowie Uninetzwerken wie myZU nach Jobangeboten gesucht.  Ich habe mich damit auseinandergesetzt, welches Unternehmen zu mir passt, und mich bei einigen interessanten Firmen für den Jobnewsletter angemeldet. Dann habe ich mich gezielt bei Scholz & Friends beworben, unter anderem weil die Agentur viele Ministerien betreut. Glücklicherweise hat es sofort geklappt!

Um die Stelle zu wechseln, würde ich hier suchen: XING, LinkedIn, beim Onlinemagazin Edition F und natürlich in PAGE.

 


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren