#repTEN: Vorverkauf für die re:publica gestartet

Im Mai 2016 findet Europas wichtigste Netzkonferenz re:publica zum 10. Mal statt. Einmal mehr gibt es großes Wissen zum fairen Preis – und diesmal kann man beim Ticketkauf direkt an den Verein Refugees Emancipatian spenden, der Geflüchtete mit freiem Internet versorgt.



BK_151110_republica16

Wer wissen möchte, was die digitale Gesellschaft umtreibt und wie Vordenker, Wissenschaftler, Aktivisten, Blogger und Medienschaffende aus aller Welt über Entwicklungen im Netz denken, welche Aussichten es gibt, auf was es sich zu zu blicken lohnt und was in Zukunft wichtig ist, der sollte auf die re:publica gehen.

2007 als Blogger-Konferenz gestartet, versammelt sie seitdem regelmäßig die interessantesten Köpfe der digitalen Welt und ist zu Europas wichtigstem Event der Netz-Community geworden – mit über 7000 Besuchern, 500 Stunden Programm und 850 internationalen Speakern im letzten Jahr.

Auch vom 2.-4.Mai 2016 wird man wieder die wichtigsten und auch kritischsten Stimmen zu einer Vielfalt digitaler Themen hören und auch der Call for Papers ist gestartet. Ab heute kann man Vorschläge für die #rpTEN einreichen, Projekte vorstellen, Ideen und Visionen teilen.

Das Team der re:publica selbst sieht das Motto #rpTEN auch als

Plädoyer für Engagement, Verantwortung und Emanzipation im Netz

Der digitalen Welt soll mit der Jubiläumskonferenz ein Spiegel vorgehalten werden – wie passend ist es da, dass TEN gespiegelt NET heißt.

Politisch korrekt wie die re:publica es immer ist, kann man mit dem Kauf eines der Tickets, die – auch dank ihres fairen Preises – sehr schnell vergriffen sind, 15 Euro oder mehr drauflegen und damit den Potsdamer Verein Refugees Emancipation unterstützen, der seit 15 Jahren Flüchtlingsunterkünfte mit Internet versorgt und auch Computerkurse organisiert.

© re:publica/flickr




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren