QVED: Konferenz über Editorial Design

Zum dritten Mal wird in München die Frage gestellt: Quo vadis Editorial Design? Antwort geben Macher und Kreative von Johannes Erler zu Herlinde Koelbel.



SZ_150218_qved

Im Rahmen der Munich Creative Business Week findet zum dritten mal die Konferenz QVED – Quo vadis Editorial Design? statt, die unter anderem von Boris Kochan von der Agentur Kochan & Partner iniitiert und kutratiert wird – und drei Tage lang einen Blick in die unterschiedlichen Winkel des Magazinmachens wirft und vor allem auf die Kraft des Editorial Design.

Zu den mehr als 50 Referenten gehören Alex Breuer, Creative Director des vielfach ausgezeichneten The Guardian, Cong LeTan, Experte für digitale Markenführung oder Filip Blazek vom TYPO Magazin. Christian Tönsmann und David Pfeiffer stellen die neue Wochenend-Ausgabe der Süddeutschen Zeitung vor, Herlinde Koelbl stellt ihr Fotoprojekt Target vor, Marina Braem erläutert die Infografik in der NZZ während Herbert Lechner um den Kiosk als Bordell gedruckter Leidenschaft kreist, es einen Schwerpunkt zu CityMags gibt, es aber genauso um Publikumszeitschriften, Tageszeitungen, um digitales Publizieren geht, um Fanzines und die Kunst des visuellen Erzählens, um Magazinfotografie, Illustration oder Infografik.

QVED – Quo vadis Editorial Design?, 26.-28. Februar 2015, Alte Kongresshalle München




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren