Probezeit: Das sind Ihre Rechte!

Kündigungsschutz, Krankheit, Urlaub – Benjamin Wunderle, Anwalt bei der Kanzlei MAYR für Arbeitsrecht in Berlin, gibt Tipps.



bk_1702_probezeit_rechte_interviewanwalt

Benjamin Wunderle, Anwalt bei der Kanzlei MAYR für Arbeitsrecht in Berlin, erläuterte uns die Punkte, die beim Start in einen neuen Job wichtig sind:

Kündigungsschutz: Während der Probe­zeit, die normalerweise sechs Monate dau­ert, haben Sie in der Regel keinen Kündigungsschutz. Der Arbeitgeber kann eine Kündigung jederzeit ohne Begründung aussprechen. Außerdem kann für diesen Zeitraum arbeitsvertraglich eine verkürz­te Kündigungsfrist von zwei Wochen vereinbart sein. Nach sechs Monaten muss eine Kündigung in Betrieben mit zehn oder mehr Mitarbeitern begründet werden und mindestens mit vier Wochen Frist zum Monatsfünfzehnten oder zum Monatsende erfolgen, falls vertraglich keine längere Frist vereinbart ist.

Krankheit: Wer krank ist, ist krank und hat auch in der Probezeit Anspruch auf bis zu sechs Wochen Entgeltfortzahlung. Ausschließlich in den ersten vier Wochen des Arbeitsverhältnisses gibt es diesen An­spruch nicht.

Urlaub: Nach Urlaub fragen dürfen Sie je­derzeit, auch in der Probezeit. Der Arbeit­geber darf Ihnen den Urlaub auch gewähren. Ob Sie rechtlichen Anspruch darauf haben, hängt aber damit zusammen, wann Sie Ihre Stelle antreten: Beginnt Ihr Arbeitsverhältnis spätestens am 30. Juni ei­nes Jahres, haben Sie in den ersten 6 Monaten keinen Anspruch auf Urlaubsge­wäh­rung durch den Arbeitgeber. Danach aber sofort auf den vollen Jahresurlaub. Be­g­innen Sie Ihren neuen Job am 1. Juli oder später, steht Ihnen im ersten halben Jahr dagegen nach jedem Monat ein Zwölftel des Jahresurlaubs zu. Ob die frühe Frage nach Urlaub bei dem neuen Arbeitgeber allerdings auf Gegenliebe stößt, müssen Sie selbst einschätzen.


Mehr zum Thema »Die ersten 100 Tage im Job« lesen Sie in PAGE 12.2016. Darin erfahren Sie, wie Berufsanfängern, erfahrenen Kreativen und Teamleitern der Einstieg in die Agentur erfolgreich gelingt.

Button, call to action, onlineshop, PAGE

 


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren