Kreativ Spielen in Hamburg

Das Festival play13 macht die Hansestadt vom 18.-20. September zum Spielfeld für Creative Gaming



Das Festival play13 macht die Hamburg vom 18.-20. September zum Spielfeld für Creative Gaming

Was passiert eigentlich, wenn wir uns nicht mehr an Spielregeln halten, sondern mit dem Spiel spielen? Dem geht das von der Initiative Creative Gaming ins Leben gerufene Festival play nach, das nach fünf Jahren in Potsdam 2013 erstmals in Hamburg stattfindet. An neun Veranstaltungsorten von Gänsemarkt bis Überseequarrtier sollen 80 Programmpunkte neue Perspektiven auf digitale Spiele eröffnen.

Dabei richtet sich play13 vornehmlich an den Nachwuchs – an Schüler, Studierende und junge Künstler oder Gamedesigner – sowie an Pädagogen, Programmierer und Profis aus der Gamesbranche. Eine interaktive Ausstellung zeigt preisgekrönte Indie-Games von internationalen Medienkünstlern und Nachwuchstalenten. In Workshops lernen Teilnehmer unter anderem die Grundlagen der Spieleprogrammierung oder nutzen digitale Spiele als Filmkulisse. Außerdem gibt es ein abwechslungsreiches Kinoprogramm mit Machinimas und Produktionen aus deutschen Bildungseinrichtungen. Vorträge geben einen Einblick in die Realität in der Gamesbranche. An den Abenden laden die Veranstalter zum Beispiel zum Lookalike-Contest mit außergewöhnlichen Outfits rund um das Thema Computerspiele.

Das komplette Programm steht online; Tagestickets und Abendveranstaltungen kosten je fünf, ein Festivalpass 15 Euro.




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren