PAGE Portfolio des Monats: Manuel Kilger

Sein Lieblingsbuch, auf dem die Serie »Game of Thrones« basiert, verwandelte Manuel Kilger in ironische Geek-Art und auch sonst zeichnet er gerne obskure Character



 

Sein Lieblingsbuch, auf dem die Serie »Game of Thrones« basiert, verwandelte Manuel Kilger in ironische Geek-Art, zeichnete die fast 100-seitige Graphic Novel »Headz« und erfindet auch sonst gerne obskure Character wie den Sensenmann, der auf einem Regenbogen-Einhorn reitet. Die meisten seiner Arbeiten entstehen digital, aber auch analog probiert er immer wieder neue Stile.


Portfolio des Monats (PAGE 10.2013)

Manuel Kilger

Ich bin grafische Gestalterin, weil:
 … ich das am besten kann und weil es mir (fast immer) Spaß macht. Schon seit ich ein Kind war, wollte ich nichts anderes machen als Zeichnen. Ich liebe es, Sachen in meinem Kopf zu erschaffen und noch mehr wenn ich Andere damit begeistern kann.

Die größte Herausforderung in meinem Job: 
Neue Kunden zu finden. Mich ständig zu verbessern. Und den Leuten zu erklären, was man als Illustrator eigentlich so macht.



Meine größte Inspirationsquelle: 
Eigentlich alles in meiner Umwelt, Bücher, Musik, Urlaub, Freunde und natürlich auch andere Illustratoren, deren Stil mich begeistert.



Mein bestes Projekt bisher: 
Für mich ist jedes neue Projekt eine Herausforderung, da ich immer mein Bestes geben möchte. So werde ich von Auftrag zu Auftrag besser und finde meistens die aktuellsten Sachen am besten. Mein ehrgeizigstes und umfangreichstes Projekt bisher war meine Diplomarbeit, eine fast 100-seitige Graphic Novel mit dem Titel »Headz«. Da konnte ich mich frei entfalten und eine komplett eigene Geschichte voll mit abgefahrenen Ideen erzählen.

Mein aktuelles Projekt:
 Eine Illustration für eine Ausstellung, die Ende des Jahres in Amsterdam stattfindet. Das Thema der Ausstellung ist der holländische Regisseur Paul Verhoeven und seine Werke.

 

Die beste Kampagne aller Zeiten:
 Da gibt’s viele. Aber was ich in letzter Zeit ganz lustig fand, ist der Miau-O-Mat von Nestlé Purina Petcare, eine Art Katzenfutterautomat, der in Städten aufgestellt wurden und von dem Passanten kostenlose Futterproben bekamen, wenn sie in den Automaten reinmiauten.

Meine liebste iPhone/iPad-App: Sword and Sworcery … saucooles Spiel mit einem einzigartigem Grafikstil, abgefahrener Story und einem sehr schönen Soundtrack. Muss man mal gespielt haben!



Mein wichtigstes Buch: Natürlich mein Skizzenbuch! Und zum Lesen: »Das Lied von Eis und Feuer« von George R. R. Martin. Wann kommt nur endlich der nächste Band?

Meine größten Helden: 
Die ganzen Zeichentrick- und Serienhelden aus meiner Kindheit, zum Beispiel die Turtles, He-Man, Ren and Stimpy, um nur ein paar zu nennen. Die haben mich schon damals stark geprägt und mich motiviert, eigene Geschichten und Figuren zu entwerfen.

Mein spannendstes Event der letzten Zeit: Meine Verlobung.


Berufsanfängern würde ich auf den Weg mitgeben:
 Macht das, was ihr am besten könnt, lasst euch von der Konkurrenz nicht einschüchtern und vergesst nicht, ab und zu mal die Füße baumeln zu lassen.




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren