PAGE Portfolio des Monats: Katrin Soschinski

Katrin Soschinski hat sich ganz der Darstellung von Flächen und Gebieten verschrieben – und zeigt dabei, wie innovativ die Kartografie sein kann.



Katrin Soschinski hat sich ganz der Darstellung von Flächen und Gebieten verschrieben – und zeigt dabei, wie innovativ die Kartografie sein kann. Das liegt auch daran, dass die Berlinerin sich von ihrer Stadt selbst, von Ausstellungen und vom Stöbern in Buchläden inspirieren lässt und, dass sie sich eher an der Schnittstelle zum Design als zur Informatik sieht.  


Portfolio des Monats (PAGE 11.2013)

Katrin Soschinski

Ich bin Kartografin, weil: es mir Spaß macht und die logische Konsequenz meiner Interessen ist.



Design bedeutet für mich: Zeitgeist. Purismus. Konzentration. Explosion. Ruhe. Bewegung. Schönheit.



Die größte Herausforderung in meinem Job: Kartografie als einen kreativen Prozess zu gestalten, innovative kartografische Darstellungsmöglichkeiten zu finden, viel arbeiten und nicht zu viel zu arbeiten.



Meine größte Inspirationsquelle: Berlin, tatsächlich, vor allem Ausstellungen und Buchläden.



Mein bestes Projekt bisher: mein erstes Auto, ein roter Swift, eine Decade lang haben wir uns die Treue gehalten. Kurz vor seinem 16. Geburtstag ist er in den Autohimmel aufgestiegen. Einen Namen hatte er aber nie.



Mein aktuelles Projekt: meine Geodesigns. Neben der Erweiterung des Städteangebots geht es momentan darum, gute Vertriebswege zu finden, um die Geodesigns als echte Alternative zu konventionellen Wandkarten zu etablieren.



Die beste Kampagne aller Zeiten: ist keine Kampagne, sondern ein Projekt: OpenStreetMap.



Mein wichtigstes Buch: die 13 ½ Leben des Käpt’n Blaubär. So etwas möchte ich mir auch mal ausdenken – in meinen 50ern im Schaukelstuhl auf der Veranda meines Hauses in San Francisco.



Meine größten Helden: meine Familie & Freunde 



Mein spannendstes Event der letzten Zeit: mit Rücken(schmerzen) aufs Robbie-Konzert. War aber trotzdem schön.



Berufsanfängern würde ich auf den Weg mitgeben: viel mit- und alles aufnehmen, am Ball bleiben, über Tellerränder schauen … dann erfüllen sich die Träume schon irgendwann.




Das könnte Sie auch interessieren

Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *