PAGE Portfolio des Monats: Cris Wiegandt

Die Brasilianerin nennt sich selbst eine freiberufliche Bastelqueen und Bilderbewegerin …



Die Brasilianerin, die nach Stationen in Hamburg und Barcelona jetzt in Berlin lebt, nennt sich selbst eine freiberufliche Bastelqueen und Bilderbewegerin. Aus buntem Papier entstehen Welten, in denen Space Shuttle aufsteigen, Katamarane über die Wellen gleiten oder Lady Darth Vader mit einem Plateau-Schuh kämpft – und die durch Stop Motion in Bewegung geraten.


Portfolio des Monats (PAGE 02.2013)

Cris Wiegandt

+++ Update: Showreel online +++

 

Ich bin Flasher, Illustrator, Typedesigner (…), weil: Besonders Animation und Paper Craft begeistern mich jedes mal wieder. Dafür ist es für mich nicht schwer Motivation aufzubringen. Mit einfachen Mitteln kann ich unbelebte Materie zum Leben erwecken.

Design bedeutet für mich: Spielen mit unterschiedlichen Materialien, in kleinen Details etwas Schönes finden und damit Welten bauen. Manchmal muss man nur ein Pixel verschieben oder von einer anderen Perspektive drauf schauen und es wirkt komplett anders. Design ist spannend.



Die größte Herausforderung in meinem Job: 
Die Balance zu finden zwischen der Zeit zum Ausprobieren, bis man einen optischen Reiz gefunden hat und dem Zeitpunkt der Abgabe. Rechtzeitig merken, dass etwas nicht funktioniert und gleichzeitig den Spaß nicht vergessen.


Meine größte Inspirationsquelle: 
Die Natur, Sprachen, Musik, andere Künstler, eine Situation oder ein Gespräch.

Mein bestes Projekt bisher: Hier würde ich unterscheiden zwischen Projekte, die in Einzelarbeit entstanden sind und die sich innerhalb eines Team entwickelt haben.

Als Einzelarbeit mag ich am meisten das Space Shuttle. Für dieses Projekt hatte ich kaum Zeit. Ich habe einfach angefangen das Space Shuttle mit meinem »Inneren Auge« vorzustellen und es dann nach zu bauen. Die einzige Vorlage die mir die Agentur ressourcenmangel GmbH gegeben hat, war ein Foto.

Als Teamarbeit mag ich das Nickelodeon Kindernet Projekt innerhalb meiner Arbeit für die Agentur dyrdee Media. Für den Pitch habe ich alle Paper Crafts gebastelt. Danach habe ich mit anderen Stop Motion und Motion Design Künstlern die Filme erstellt. Es war sehr spannend mit dem Team so ein großes und verspieltes Projekt umzusetzen.


Mein aktuelles Projekt:
 Zwei Musikvideos, beide Projekte sind jetzt in der Post Production. Und ein weiteres Projekt worüber ich noch nichts sagen darf.

Die beste Kampagne aller Zeiten: Renault / Baguette Crash Test TV Commercial



Meine liebste iPhone/iPad-App: Alle Apps die mich von A nach B bringen. Leider verlaufe ich mich oft.



Mein wichtigstes Buch: 
Es gibt so viele, aber eins das ich immer wieder gerne lese ist von Jorge Amado »Capitães de Areia«.



Meine größten Helden:
 Michel Gondry, Willis O’Brien, George Méliès, PES, Julien Vallée, Antoine, Manuel, Björk, David Bowie und noch mindestens 100 andere.



Mein spannendstes Event der letzten Zeit:  Faux Images. Das ist wie ein »mini«-Design-Festival.



Berufsanfängern würde ich auf den Weg mitgeben: Mir wurde damals gesagt, dass man eine gewisse Präsenz zeigen soll. Und das stimmt auch. Am Anfang ist es sehr schwer, besonders als Freiberufler, aber man darf nicht aufgeben, denn es werden immer Projekte reinkommen, manche sind dann nur um Rechnungen zu zahlen, andere für die Mappe. Und wenn man mal keine Projekte hat, dann erstelle eigene, arbeite an deiner eigenen Website oder bilde dich weiter.




Das könnte Sie auch interessieren

Kommentieren

Melde dich mit deinem PAGE Account an oder fülle das Formular aus

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Dein Kommentar *