PAGE Portfolio des Monats: Christian Frech

Woodlake hat Christian Frech sein Studio genannt, in dem Plattencover, Geschäftsausstattungen, Bücher und Magazine entstehen.



Er studierte am Otis College of Art and Design in L.A. und arbeitet heute in Frankfurt an wunderbar lichtem und purem Design. Woodlake hat Christian Frech sein Studio genannt, in dem Plattencover, Geschäftsausstattungen, Bücher und Magazine entstehen – farblich reduziert, oft mit naturbelassenem Papier, geometrischen Formen und zurückhaltend eingesetzter Schrift.


Portfolio des Monats (PAGE 01.2014)

Christian Frech

 

Ich bin Grafik-Designer weil: Grafik Design unser Leben mitbestimmt.



Design bedeutet für mich: das Aesthetische mit dem Nützlichen in Verbindung zu bringen.




Die größte Herausforderung in meinem Job: Kunden für gute Gestaltung zu begeistern.




Meine größte Inspirationsquelle: Musik




Mein bestes Projekt bisher: ein bestes Projekt fällt mir nicht ein. Alle waren auf ihre Weise interessant





Die beste Kampagne aller Zeiten: Eigentlich so ziemlich alles von Erik Vervroegen.




Meine liebste iPhone/iPad-App: whatsapp




Mein wichtigstes Buch: Paul Auster: New York Trilogie




Meine größten Helden: Tom Barman, Ben Bridwell, Mark Knopfler, John Baldessari, Bill Cahan, Erik Vervroegen, Ave Pildas




Berufsanfängern würde ich auf den Weg mitgeben: Don’t think twice.





Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren