»Nicht alle, die kreativ genannt werden, sind kreativ«

In einem sehr sympathischen Interview erzählt Stefan Sagmeister, warum er nur mit netten Leuten arbeitet, dass niemand länger als zehn Minuten am Stück nachdenken kann – und warum ihn nichts mehr so schnell beeindruckt.



Stefan Sagmeister Sagmeister&Walsh
© Sagmeister & Walsh

Als Grafikdesign-Star, der für Kunden wie Vitra, BMW oder Jay-Z arbeitet und bereits vor Jahrzehnten Preise für seine Plattencover abräumte, könnte Stefan Sagmeister unnahbar wirken. Ist aber überhaupt nicht der Fall: Stattdessen nimmt er sich während des Forward Festivals die Zeit, Studenten geduldig ein Video-Interview zu geben und ihnen einige Anekdoten zu erzählen. Freimütig berichtet er von seinen Nachdenk-Ritualen und den Anforderungen, die er mit seinem Studio Sagmeister & Walsh an Kunden stellt – es müssen »nette Leute« sein.

Auch von seinen Anfängen spricht der Österreicher, der seit vielen Jahren in New York lebt. Zum Beispiel von den Vinyl-Covern: »Musik hören und sich dazu eine Gestaltung überlegen – eine lustige Art, Geld zu verdienen«, sagt er. Auch wenn »das 54. Cover vielleicht nicht mehr so viel Spaß gemacht hat wie das erste.« Und der Begriff »Kreativität« sei übrigens längst abgenutzt. »Offensichtlich sind nicht alle kreativ, die kreativ genannt werden«, sagt er in dem Interview, das vergangenes Jahr im Rahmen des Festivals in Wien entstand.

 

Wer die Design-Legende mal live erleben möchte: Auch dieses Jahr wird Stefan Sagmeister als Speaker beim Forward Festival dabei sein. In München spricht er am 15./16. Juni 2017, in Zürich am 17./18. Juni 2017.

Nachdem er letztes Jahr über Schönheit sprach, ist diesmal das Glück sein großes Thema. Auch für seine Projekte »The Happy Film« und »The Happy Show« hat er sich damit befasst und unter anderen mithilfe von Selbstversuchen jahrelang erforscht, was uns glücklich macht, wie wir unser Glücksempfinden steigern können und ob man Glück trainierbar ist.

Außer Stefan Sagmeister sprechen zum Beispiel Eike König und die schwedische Kreativagentur Snask beim Forward Festival 2017 – und Karl Anders lädt zum Hashtag Bingo ein.

ID661

Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren