Im Gespräch: Star-Illustrator Christoph Niemann

Wer schon einmal dem Illustrator Christoph Niemann gelauscht hat weiß, dass das ein genauso großer Spaß ist, wie es seine Arbeiten sind. Den kann man jetzt im ZEIT-Gespräch in Hamburg haben.



BK_190425_niemann_mkg2

Noch bis zum 3. Juli sind im Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe in der Ausstellung Unter dem Strich die übermütigen Arbeiten von Christoph Niemann zu sehen in denen sich Bananen in Pferdeärsche verwandeln, Kindersocken zum T-Rex werden, Lego sich in Sushi oder die polnische Flagge verwandelt oder Kaffeeflecken Geschichten erzählen.

Er arbeitet nicht nur für die New York Times oder den New Yorker, sondern gestaltet auch Titelseiten für das ZEITmagazin. Dessen Chefredakteur Christoph Amend spricht morgen, am Dienstag, den 26. April, mit Christoph Niemann darüber, weshalb er neben dem Stift zum Zeichnen auch mal zu Gummibärchen, Zuckerstreuseln oder Klebebandrollen greift, welche Reisen ihn besonders inspirieren, über seine Zeit in New York und Arbeit und Leben in Berlin.

Datum: Dienstag, 26. April 2016
Beginn: 20.00 Uhr
Ort: Museum für Kunst und Gewerbe, Steintorplatz, Hamburg
Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten unter veranstaltungen@zeit.de




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren